Alle Kategorien
Suche

Wenn Pickel im Ohr Schmerzen verursachen - wirkungsvolle Hausmittel

Pickel sind an keiner Körperstelle angenehm. Aber wenn Sie unter einem Pickel im Ohr leiden, kann das starke Schmerzen verursachen. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie mit Hausmitteln gegen Ihren schmerzenden Pickel im Ohr vorgehen können.

Auch im Ohr können Pickel entstehen.
Auch im Ohr können Pickel entstehen.

Was Sie benötigen:

  • Teebaumöl
  • Verbandswatte
  • Kamillenteebeutel

So entsteht ein Pickel im Ohr

  • Wenn Ihre Hautporen verstopft sind oder Ihre Talgdrüsen zu viel Talg bilden, können Pickel entstehen.
  • Im Ohr kann auch eine Überproduktion von Ohrenschmalz dazu führen, dass die Poren der Haut im Ohr verstopfen und sich schmerzende Pickel bilden.
  • Je nachdem, wo der Pickel sitzt, der Ihnen die Schmerzen im Ohr macht, ist allerdings Vorsicht geboten. Drücken Sie nicht an dem Pickel herum, denn so können sich die Entzündung und auch die Schmerzen verstärken.
  • Wenn Sie einen Pickel im Ohr haben, der Schmerzen verursacht und tief im Gehörgang sitzt, sollten Sie einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufsuchen.

So helfen Hausmittel gegen die Schmerzen

  • Wenn Ihr Pickel im Ohr in der Ohrmuschel sitzt und Sie den schmerzenden Pickel mit dem Finger fühlen können, können Ihnen Hausmittel helfen, die Beschwerden zu lindern.
  • Ein gutes Hausmittel gegen einen Pickel im Ohr, der Schmerzen macht, ist Teebaumöl. Sie bekommen das Öl in der Apotheke und im Drogeriemarkt. Teebaumöl hilft, den Pickel auszutrocknen und desinfiziert gleichzeitig. Tupfen Sie mehrfach am Tag etwas Teebaumöl auf den Pickel, nach ein paar Tagen ist der Pickel im Ohr verschwunden.
  • Genauso gut wie Teebaumöl ist Kamillentee geeignet, um die Schmerzen, die Ihr Pickel im Ohr verursacht, zu lindern.
  • Geben Sie einen Beutel Kamillentee in eine Tasse und brühen Sie ihn mit ca. einhundert Milliliter kochendem Wasser auf. Lassen Sie den Tee zehn Minuten lang ziehen und auf Körpertemperatur abkühlen. Nun tränken Sie etwas Verbandwatte mit dem lauwarmen Kamillentee, drücken die Watte leicht aus und stecken die Watte leicht in das betroffene Ohr hinein. Sie sollten den Wattebausch zwei bis drei Mal am Tag wechseln.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.