Alle Kategorien
Suche

Wenn Katzen niesen - so können Sie helfen

Katzenschnupfen oder eine Erkältung können der Grund sein, wenn Katzen niesen müssen. Aber auch ein kleiner Fremdkörper oder Staub in der Nase löst diesen Reflex aus.

Auch Katzen können allergisch reagieren.
Auch Katzen können allergisch reagieren.

Was Sie benötigen:

  • Beobachtungsgabe
  • Zeit
  • Luftbefeuchter
  • evtl. anderes Futter
  • Tierarzt

Genau wie wir Menschen niesen auch Katzen aus verschiedenen Gründen. Es muss also nicht immer etwas Schlimmes sein, wenn Ihr Stubentiger niesen muss.

Beobachten Sie die Katzen

  • Es kann hilfreich sein, wenn Sie Ihre Katzen gut beobachten. So können Sie feststellen, wann und evtl. aus welchem Grund die Tiere niesen müssen. Oft ist etwas ganz Belangloses der Auslöser für das Niesen und Sie machen sich völlig umsonst Sorgen um Ihr Haustier.
  • Das Niesen kann aber auch durch verschiedene Dinge oder Gegenstände ausgelöst werden. So können auch Katzen an einer Allergie oder auch bei starkem Pollenflug unter Niesen leiden.
  • Wenn Sie also eine bestimmte Regelmäßigkeit feststellen, das Tier nur in bestimmten Situationen niesen muss, auch sonst keine anderen Symptome zeigt und körperlich in einer guten Verfassung ist, wird keine schlimme Ursache vorliegen.

Allergien, Fremdkörper oder trockene Luft als Auslöser

  • Auch Katzen können auf verschiedene Sachen allergisch reagieren. Hierzu zählt unter anderem die bekannte Futtermittelallergie, aber auch Pollen oder gar Putzmittel können für das Niesen verantwortlich sein.
  • Sind Ihre Katzen Freigänger und niesen immer dann, wenn sie von draußen hereinkommen, dann sollten Sie an eine Gräser- oder Pollenallergie denken. Zusätzlich kann es hier noch zu einem Juckreiz an den Augen kommen, der ebenfalls durch diese Allergie ausgelöst wird.
  • Wenn Sie vor kurzer Zeit das Futter gewechselt haben und das Niesen erst seitdem auftritt, werden die Katzen sehr wahrscheinlich gegen einen der im Futter enthaltenen Stoffe allergisch sein. In diesem Fall sollten Sie einfach auf ein anderes Futter umsteigen.
  • Schnuppert die Katze viel in der Wohnung, rollt sich auf dem Teppich oder kriecht gerne in sonst nie benutzte Ecken, dann kann auch ein kleiner Fremdkörper oder ganz einfach Staub der Auslöser sein, der Ihre Katzen zum Niesen bringt. Sobald die Nase der Katze wieder frei ist, wird auch das Niesen wieder aufhören.
  • Aber auch zu trockene Luft kann schuld sein, wenn die Katzen mehr oder weniger oft niesen müssen. Mit einem einfachen Luftbefeuchter können Sie den Tieren helfen und den Niesreiz lindern. Stellen Sie dafür einfach eine Duftlampe auf oder verwenden Sie spezielle Luftbefeuchter für den Heizkörper.

Niesen als ernstes Krankheitszeichen

  • Wenn zum Niesen jedoch noch andere körperliche Symptome hinzukommen, sollten Sie die Angelegenheit ernst nehmen. Denn auch Katzenschnupfen oder Katzenseuche gehen mit Niesen einher. 
  • Hierbei wird sich auch der Allgemeinzustand der Katzen verschlechtern und den Tieren ist anzusehen, dass sie krank sind. Die Augen fangen an zu tränen und sondern eine klebrige Flüssigkeit ab. Die Nase geht zu und sondert ebenfalls einen durchsichtigen und später zähen, gelblichen Schleim ab.
  • Sollten Sie diese Anzeichen erkennen, dann bringen Sie die Katzen sofort zu einem Tierarzt, der die Tiere dann direkt behandeln wird. Sie sollten in diesem Fall keine Zeit verlieren, denn Katzenschnupfen kann sogar chronisch werden, wenn eine richtige Behandlung ausbleibt.

Als stolzer Katzenbesitzer kennen Sie Ihr Haustier sicherlich gut genug und können die Lage richtig einschätzen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.