Alle Kategorien
Suche

Weltkarte mit Ländernamen – die Erstellung als Lehrspiel für Kinder geht so

Kindern bereitet Basteln und Malen meist große Freude und sie lernen gerne – zumindest, wenn dies spielerisch erfolgt. Eine Weltkarte mit Ländernamen zu erstellen, bedeutet, beides zusammenzuführen und den Kleinen mit Leichtigkeit und mit deren Zustimmung etwas beizubringen.

Mit dem Weltkarten-Lehrspiel lernen die Kinder Geographie und Ländernamen kennen.
Mit dem Weltkarten-Lehrspiel lernen die Kinder Geographie und Ländernamen kennen.

Was Sie benötigen:

  • Papier
  • Landkarten
  • Bastelkarton
  • Buntstifte
  • Schachtel
  • kleine Preise
  • Faschingsschminke für Kinder

So gestalten Sie kindgerecht das Basteln einer Weltkarte mit Ländernamen

Das Lehrspiel besteht darin, anhand einer Weltkarte mit Ländernamen als Vorlage und mit Länderschablonen, auf einem großen Bogen Papier die gesamte Welt nachzuzeichnen. Das erfordert etwas Vorbereitung. Das Spiel macht aber auch den Eltern Spaß, wenn Sie den Nachwuchs „coachen“.

  1. Suchen Sie im Internet nach Weltkarten, in denen die Ländergrenzen und am besten die Ländernamen vermerkt sind. Drucken Sie diese dann so groß wie möglich aus. Sie können natürlich auch Abbildungen aus Büchern herauskopieren und fotokopiertechnisch vergrößern.
  2. Kleben Sie die ausgedruckten oder kopierten Blätter auf Bastelkarton. Verwenden Sie dazu keinen durchschlagenden Fotokleber.
  3. Warten Sie, bis der Klebstoff komplett getrocknet ist.
  4. Schneiden Sie mit einer scharfen Schere alle Länder an ihren Grenzen auseinander und schreiben Sie deren Namen darauf. Sie können auch die Landesflagge daneben malen.
  5. Bewahren Sie alle Teile in einem Karton auf, bis sie verwendet werden. So geht kein Land verloren.

Das Spiel durchführen

  1. Breiten Sie einen großen Bogen Papier auf ebenem Boden oder einem entsprechend großen Tisch aus, je größer, desto besser. Am besten, sie besorgen oder konstruieren eine Fläche von mindestens 70 cm Höhe und 150 Breite. Legen Sie Buntstifte bereit.
  2. Nun darf das Kind bzw. jedes Kind einmal in den Karton greifen und einen Länderumriss herausnehmen.
  3. Helfen Sie den Kindern bei der Bestimmung der richtigen Länderposition. Sie können auch vorher grob die Bereiche, in denen die jeweiligen Kontinente liegen, markieren.
  4. Nun darf das Kind mit einem Stift die Konturen des Landes mithilfe der Schablone auf das Papier zeichnen.
  5. Dann wird der Ländername in den Umriss geschrieben. Ist das Land zu klein, wird der Name an eine freie Stelle geschrieben und mit dem Land durch eine Linie verbunden.

Anreize und das Spiel als Wettbewerb

  • Zur Vereinfachung können Sie die Schablonen vorsortieren, indem Sie beispielsweise alle Länder Europas etc. zusammenstellen und das spielende Kind zuerst nur diese verwendet.
  • Schaffen Sie Anreize zum Spielen und geben Sie dem Nachwuchs ein Erfolgserlebnis, indem Sie die Fertigstellung eines Abschnitts prämieren. Das kann eine kleine Tüte mit Gummibärchen, ein Schokokuss, ein kleines Spielzeug oder ein wenig Fernsehzeit sein.
  • Sind mehrere Kinder am Spiel beteiligt, kann man daraus prima einen Wettbewerb machen. Jeweils ein oder zwei Kleine sind dann für einen Kontinent zuständig. Das können Sie zur Freude der Teilnehmer auch durch ein Farbsystem kennzeichnen. So bekommt die „Gruppe Asien“ mit Faschingsschminke einen gelben Punkt auf die Nase gemalt, Gruppe Afrika einen schwarzen, Europa einen weißen etc. Wer zuerst seinen Bereich fertig gezeichnet hat, hat gewonnen.
Teilen: