Alle Kategorien
Suche

Wellenfederung oder Federkern? - Eine Entscheidungshilfe

Federkern oder Wellenfederung? Das ist beim Sofakauf die Frage. Manchmal tut da die eine oder andere Entscheidungshilfe gut.

Wellenfederung oder Federkern? Diese Frage stellt sich beim Sofakauf.
Wellenfederung oder Federkern? Diese Frage stellt sich beim Sofakauf. © Lara / Pixelio

Federkern und Wellenfederung

Ein Polstermöbel kauft man sich nicht jede Woche, deshalb will die Frage, ob es lieber ein Sofa oder Sessel mit Wellenfederung oder doch mit Federkern sein soll, gut überlegt sein.

  • Wer ein Polstermöbel kauft, möchte ein Möbel mit einem gewissen Federungskomfort, sodass man nicht sitzt wie auf einem mit Schaumstoff überzogenen Brett. Für diesen Komfort sorgt eben die Federung. Dabei gibt es jedoch nicht nur eine Methode. Bekannt sind vor allem der Federkern und die Wellenfederung. 
  • Bei der Wellenfederung oder auch Wellenunterfederung wird unterschiedlich dicker, gehärteter und an der Oberfläche bearbeiteter Federstahldraht zu Wellen geformt. Die Wellenfedern verlaufen dann von der einen Seite des Möbels zur anderen und werden im Rahmen eingehängt. Wellenfedern sind auch als Nosag-Federn bekannt. Bei der Federkernpolsterung, die man vor allem auch aus Matratzen kennt, handelt es sich um jene zylinderförmigen Federspiralen, von denen eine neben der anderen sitzt.

Die Wahl der Federung

Wer vor der Entscheidung steht, ob er ein Sofa mit Wellenfederung oder Federkern kaufen soll, muss letztlich wissen, worauf es ihm selbst  ankommt.

  • Die Federkernpolsterung gilt immer noch als hochwertige Methode der Polsterung, vorausgesetzt, es handelt sich nicht um ein Billigprodukt, bei dem der Federkern nicht entsprechend sorgfältig gearbeitet wurde. Eine gute Federkernpolsterung hat einen Bandstahlrahmen und verbindet die einzelnen Federn mit Spiralen. Je nach Belastung ist der Federungseffekt dann härter oder eben weicher. Auch ist ein solch gut gearbeiteter Federkern strapazierfähig und von langer Dauer. Häufig ist der Federkern jedoch aufgrund seiner Ausmaße für die Federung der heute oft üblichen Formen bei Sofas oder Sesseln nicht geeignet.
  • Eine Wellenfederung ist meist nicht so langlebig wie ein guter Federkern und gibt außerdem beim Sitzen eher nach. Mit bestimmten Methoden kann man jedoch erreichen, dass auch die Wellenfederung einen festen Sitzkomfort bietet.
  • Wofür Sie sich letztlich entscheiden, hängt auch von Ihren Preisvorstellungen ab, ein Möbel mit Wellenunterfederung ist oft günstiger als eines mit einem guten Federkern. Vor allem aber spielt auch Ihr Geschmack eine entscheidende Rolle. Da ein Federkern in den modernen Formen nicht immer Platz hat, hängt Ihre Entscheidung auch davon ab, ob Ihnen die Form wichtiger ist oder die Langlebigkeit und der Sitzkomfort.

Da es die Eier legende Wollmilchsau auch in diesem Fall nicht gibt, sind also Ihre persönlichen Präferenzen ausschlaggebend. 

Teilen: