Alle Kategorien
Suche

Welches Holz für einen Carport verwenden? - Hilfreiche Hinweise

Bei einem Carport handelt es sich in der Regel um ein aus Metall oder Holz gefertigtes Bauwerk, welches meist als Unterstellmöglichkeit für ein Auto oder auch mehrere Fahrzeuge genutzt wird. Was für Holz sich am besten für einen Carport eignet, zeigt die folgende Anleitung.

Für das Carport eignen sich einheimische Hölzer.
Für das Carport eignen sich einheimische Hölzer.

Hinweise, welches Baumaterial geeignet ist

Einen Carport können Sie sowohl aus Metall als auch aus Holz errichten. Welches Material Sie verwenden, ist nicht zuletzt auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Beide Baustoffe haben ihre Vor- und Nachteile. Am beliebtesten ist jedoch nach wie vor Holz.

  • Beim Bau eines Carports sollten Sie möglichst immer auf einheimische Hölzer zurückgreifen, letztendlich auch im Hinblick auf eine ökologische und klimaschützende Art des Bauens. Zudem sind diese auch preiswerter als beispielsweise Tropenhölzer.
  • Besonders gut eignet sich das Holz von Lärche, Kiefer, Fichte, Tanne oder Douglasie, welches übrigens auch in Deutschland angebaut wird. Ein Carport, beispielsweise aus Lärche oder Douglasie, ist besonders haltbar. Diese Hölzer erfordern alle relativ wenig Pflege und sind zudem leicht zu verarbeiten. 
  • Kaufen Sie am besten Holz, welches möglichst schon imprägniert und so vor Pilz- und Schädlingsbefall geschützt ist. Sie können das Holz aber auch selbst imprägnieren.
  • Für einen Carport wird das jeweilige Holz in Form von Brettschichtholz und Konstruktionsvollholz verwendet. Konstruktionsvollholz ist ein entsprechend veredeltes Bauholz aus den genannten Hölzern. Hier wird unterschieden zwischen Holz für den sichtbaren und den nicht sichtbaren Bereich des Carports.
  • Brettschichtholz wird aus dem Massivholz einer der bereits erwähnten Holzarten hergestellt. Da es eine gute Formbarkeit aufweist und sich besonders für tragende Baukonstruktionen eignet, ist es optimal für die Errichtung eines Carports. Seine Belastbarkeit liegt um bis zu 80 % höher als bei anderem Bauholz.
  • Wenn Sie ein Carport errichten wollen, sollten Sie daran denken, sämtliches Holz vor Baubeginn mit der ersten Lasurschicht mit einer Wetterschutzkomponente zu versehen. Eine entsprechende Wetterschutzkomponente soll das Holz vor Feuchtigkeit und UV-Strahlung schützen. Achten Sie bei der Lasur nicht nur auf den Preis, sondern bevorzugt auf die Qualität.

Holz für den Bau eines Carports

Holz ist ein besonders anpassungsfähiges Naturmaterial. Es sieht nicht nur gut aus, es ist bei entsprechender Pflege auch besonders lange haltbar. Trotz allem müssen Sie bei einem Carport aus Holz einige Dinge beachten.

  • Wichtig hierbei sind vor allem verzinkte Edelstahl-Stützfüße, mit denen der Carport im Boden verankert wird. Wenn Sie die Holzpfähle ohne derartige Stützfüße direkt in den Boden stecken, würden diese durch die Feuchtigkeit, welche permanent im Boden vorherrscht, bereits nach wenigen Jahren trotz Imprägnierung Schäden aufweisen. Das würde auf Dauer die Standfestigkeit des Carports beeinträchtigen.
  • Um die gesamte Holzkonstruktion zusätzlich vor Witterungseinflüssen zu schützen, sollten Sie Ihr Carport mit einem breiten Dachüberstand versehen. Zudem sollten Sie nur Schrauben und keine Nägel verwenden und das Lasieren nicht vergessen. So sollte Ihr Carport rundum geschützt und lange haltbar sein.
Teilen: