Alle Kategorien
Suche

"Welchen Notendurchschnitt braucht man für die FOS?" - Wissenswertes zur Aufnahme an Fachoberschulen

Wenn es auf dem Gymnasium nicht klappt, ist die FOS oft eine gute Möglichkeit, um doch noch das Abitur zu machen. Doch viele Schüler wissen nicht, welchen Notendurchschnitt man für die FOS braucht. Dieser Text erklärt Ihnen alle wichtigen Hinweise über diese Schulart.

Gute Noten sind wichtig.
Gute Noten sind wichtig.

Wissenswertes über die FOS

  • Die FOS heißt eigentlich Fachoberschule. Sie kann nach der zehnten Klasse Gymnasium oder Realschule oder mit einem ähnlichen Abschluss, wie zum Beispiel von einer Wirtschaftsschule, besucht werden.
  • Je nach Bundesland gibt es verschiedene Zweige. Die bekanntesten Zweige sind Wirtschaft, Kunst und der Sozialzweig. Beispielsweise gibt es noch Fachoberschulen für Technik und Agrarwirtschaft.
  • Die Schulzeit in der FOS beträgt im Normalfall drei Jahre. In der elften Klasse wechselt eine Woche mit Unterricht sich mit einer Woche Praktikum in Betrieben, die zum Zweig passen, ab. In der zwölften Klasse erhalten Sie das Fachabitur mit dem Sie an Fachhochschulen studieren können.
  • Mit einer zusätzlichen Fremdsprache erhalten Sie nach der Abschlussprüfung in der 13. Klasse die allgemeine Hochschulreife, sodass Ihnen die Studienwahl leicht fällt.

Welchen Notendurchschnitt man für diese Schule braucht

  • Das Wichtigste, wenn Sie sich für die FOS interessieren, ist zu wissen, welchen Notendurchschnitt man für die FOS braucht. Dieser setzt sich aus den Noten der Hauptfächer Mathe, Deutsch und Englisch zusammen.
  • Der Notendurchschnitt liegt im Normalfall mindestens bei 3,6 in den Hauptfächern. Je besser Sie sind, desto weniger Sorgen müssen Sie sich also machen. Bei manchen Zweigen ist es nicht nur wichtig, welchen Notendurchschnitt man braucht, sondern man muss für die FOS sogar eine Aufnahmeprüfung machen. Dies trifft beispielsweise auf den Gestaltungszweig zu.
  • Wenn Sie die Zulassung zur FOS geschafft haben, ist damit aber noch nicht alles getan. Im ersten halben Jahr, mindestens jedoch bis Weihnachten stehen Sie in der Probezeit, die Sie nur mit den passenden Noten bestehen. Einmal die Note 6 oder zweimal die Note 5 bedeutet, dass Sie die Probezeit nicht bestanden haben.
Teilen: