Manche Firefox-Versionen haben gegenüber anderen Vorteile

Die Zahl jener Leute ist nicht gering, die lediglich aus dem Grund auf eine neue Version des Browsers Firefox verzichten, da sie - nicht selten zu Recht - befürchten, dass in der Folge eines Ihrer geliebten Add-ons nicht mehr funktionieren wird.

  • Einige dieser Erweiterungen erfüllen Ihren Zweck nämlich nur mit bestimmten Firefox-Versionen, für die sie konzipiert wurden.
  • Haben Sie also ein bestimmtes Add-on in den Weiten des Internets erspäht, das Ihnen für Ihre Arbeit mit dem Firefox-Browser von erheblichem Vorteil sein könnte, so werden Sie wissen wollen, welche Version des Internet-Browsers Sie dafür benötigen.
  • Dies ist zumeist in der Beschreibung der Erweiterung vermerkt. Nun gilt es herauszufinden, welche Version des Firefox Sie aktuell installiert haben.

Herausfinden, welche Version des Browsers vorliegt

  1. Wenn Sie wissen möchten, welche Firefox-Version momentan auf Ihrem Rechner betrieben wird, sollten Sie zunächst in der oberen Menüleiste Ihres Browsers auf "Hilfe" oder "Firefox" klicken. Letzteres trifft womöglich eher zu, wenn Sie mit einem Mac arbeiten.
  2. Nun wählen Sie aus dem mittlerweile ausgeklappten Menü den Punkt aus, der die Bezeichnung "Über Mozilla Firefox" oder "Über Firefox" trägt. Haben Sie Ihre Auswahl getroffen, wird sich ein Fenster mit den gesammelten Informationen über den Firefox-Browser öffnen, den Sie aktuell auf Ihrem Heimcomputer installiert haben.
  3. In diesem Fenster können Sie nun u. a. sehen, welche Version des Browsers mit dem Fuchs im Logo Sie derzeit verwenden.

Dieses Wissen können Sie jetzt beispielsweise nutzen, um für jene Version kompatible Add-ons herunterzuladen.