Alle Kategorien
Suche

Welche Teichpumpe verwenden? - Hinweise für kleine Gartenteiche

Eine Teichpumpe übernimmt die wichtigste Aufgabe in einem Teich. Bei der Frage, welche Teichpumpe sich für welchen Teich eignet, spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Welche Teichpumpe die Beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab.
Welche Teichpumpe die Beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab.

Welche Faktoren bei einer Teichpumpe zu beachten sind

  • Welche Teichpumpe Sie verwenden, hängt zum einen von ihrer Förderleistung ab und zum anderen von der Filteranlage und dem jeweiligen Aufstellungsort. Die meisten Pumpen werden getaucht, d. h. sie werden entweder im Teichfilter oder direkt in den Teich gesetzt. Zudem gibt es noch Rohrpumpen und solche, die trocken aufgestellt werden. Herkömmliche Garten- und Schmutzwasserpumpen sind für einen Teich ungeeignet.
  • Ablagerungen im kompletten Leitungssystem können im Laufe der Zeit den Wasserdurchfluss behindern. Dieser Effekt ist umso größer, je geringer der Rohrdurchmesser ist. Daher macht es unter Umständen Sinn, eine etwas größere Teichpumpe zu wählen.
  • Bei der Entscheidung, welche Pumpe nun die richtige ist, sollten Sie auch den Stromverbrauch im Auge behalten. Ein niedriger Verbrauch ist besonders bei Filterpumpen ratsam, da diese die gesamte Saison über laufen.
  • Für reine Naturteiche ohne Fischbesatz sollten Sie bei einer leistungsstärkeren Teichpumpe mit grobem Schmutzkorb, zusätzlich eine feine Filtermatte verwenden. Denn in einem Naturteich leben viele Kleinstlebewesen, die dann mit angesaugt  würden.
  • Filterpumpen stellen Sie am besten auf den Teichboden, hier können sie absinkenden Schmutz am effektivsten abtransportieren. Im Gegensatz dazu sollten Sie Bachlaufpumpen eher erhöht aufstellen, so können sie nicht so schnell verstopfen. Teichpumpen reagieren auch sehr empfindlich auf Kalkablagerungen, deshalb müssen sie regelmäßig gereinigt werden.

Pumpen für kleinere Gartenteiche 

  • Bei kleineren Teichen stellt sich meist nicht die Frage welche Pumpe, sondern ob überhaupt eine Pumpe notwendig ist. Für einen kleineren Gartenteich bzw. Pflanzteich ohne Fischbesatz ist in der Regel keine Teichpumpe erforderlich. Entsprechende Sumpf- und Wasserpflanzen sorgen hier für die Klärung des Wassers. Falls doch eine Teichpumpe verwendet werden soll, dann reicht eine Pumpe mit geringer Förderleistung völlig aus.
  • Eine Teichpumpe ist dann erforderlich, wenn ein Wasserspiel, ein Bachlauf, eine Filteranlage oder ein UV-Klärer betrieben werden soll. Fontänen sollten Sie in einem kleinen Teich mit Fischbesatz, bei besonders hohen Außentemperaturen nicht betreiben. Denn durch das Wasserspiel würde sich die Temperatur im Teich erhöhen und der Sauerstoffgehalt abnehmen, was möglichen Fischen im Teich sicherlich nicht bekommen würde.
Teilen: