Alle Kategorien
Suche

Welche Sprache wird im Vatikan gesprochen?

Katholiken gibt es auf der ganzen Welt und entsprechend viele Muttersprachen unter den Mitgliedern der römischen Kurie. Welche Sprache wird im Vatikan gesprochen, damit es nicht zu babylonischen Verhältnissen kommt?

Latein ist immer noch Amtssprache des Vatikan.
Latein ist immer noch Amtssprache des Vatikan.

Die lateinische Sprache im Vatikan

  • Sie vermuten sicher zunächst, dass im Vatikan Latein gesprochen wird. In der Tat ist Latein nach wie vor die erste Amtssprache des Kirchenstaates. Aber so selbstverständlich, wie Sie vielleicht meinen, ist die sichere Beherrschung der alten Sprache nicht mehr.
  • Das liegt weniger daran, dass in der antiken Sprache viele Vokabeln unserer Zeit fehlen. Latein wurde seit 1976 insbesondere für den Gebrauch im Vatikan aktualisiert (Lexicon Latinum Hodienum). So heißt der Anrufbeantworter "ipsophonum" und der Fernseher "televisorium".
  • Viel mehr dürfte der Grund sein, dass seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) Messfeiern in der jeweiligen Landessprache abgehalten werden. Das führt dazu, dass Latein im Alltag eines Priesters kaum noch gesprochen wird und so die Sprachkenntnisse verloren gehen.
  • Wie viele Kenner des Vatikan berichten, führt dies dazu, dass es viele Mitglieder der Kurie gibt, welche kaum noch Latein sprechen können. Übersetzer sollen schon bei manchem Kardinal kapituliert haben.
  • Da alle offiziellen Schriftstücke des Vatikan nach wie vor in lateinischer Sprache verfasst werden müssen, gibt es inzwischen einen Übersetzungsdienst.

Welche Sprache wird von allen Kurienmitgliedern gesprochen?

  • Die zweite Amtssprache des Vatikan ist italienisch. Obwohl ein großer Teil der Kurie und vor allem die Mitarbeiter des Vatikans aus Italien stammen, könnten Sie hier eine gewisse Ungerechtigkeit vermuten.
  • Tatsächlich gibt es aber viele Ähnlichkeiten zwischen Latein und Italienisch, welche auch aus praktischen Gründen für das Italienische sprechen. Irgendeine gemeinsame Sprache muss es ja geben.

Aus historischen Gründen hat sich bei der Schweizergarde, der Armee des Vatikanstaats, neben dem Italienischen Deutsch als Kommandosprache erhalten.

Teilen: