Alle Kategorien
Suche

Welche Kreditkarte ist die Richtige für mich? - So wählen Sie die richtige Karte für Ihre Anforderungen aus

Kreditkarten unterscheiden sich nicht nur nach Farbe und Anbieter, sondern auch nach den damit verbundenen Gebühren und dem Leistungsangebot. Inzwischen sind die drei großen Anbieter Mastercard, VISA und American Express auch in Deutschland gängig.

Eine Kreditkarte sollte man schon besitzen.
Eine Kreditkarte sollte man schon besitzen.

Was Sie benötigen:

  • Girokonto
  • Gehaltszettel bzw. laufende Einnahmen
  • Kreditkartenantrag

Welche Kreditkarte ist günstig – Prepaid-Karten

  • Welche Kreditkarte geeignet ist, hängt vom beruflichen Status bzw. Einkommen ab. Wenn Sie sich noch in der Ausbildung oder dem Studium befinden, dann ist die beste Möglichkeit eine sogenannte Prepaid-Kreditkarte. Diese gibt es z. B. bei der Postbank oder vielen anderen Banken ohne große Formalitäten oder Wartezeiten.
  • Normale Kreditkarten mit monatlicher Abbuchung erfordern ein Girokonto mit einem entsprechenden Dispositionslimit bzw. nachgewiesenen Einnahmen (meist durch 3 aktuelle Gehaltszettel). Prepaid-Kreditkarten sind deshalb als Kreditkarte für Studenten und junge Berufstätige zu empfehlen.

Standard-Kreditkarten oder Gold

  • Welche Kreditkarte Sie nehmen wollen, hängt vom gewünschten Leistungsumfang ab. Möchten Sie mit der Kreditkarte nur selten oder im Urlaub bezahlen, so ist die Standardkreditkarte der Bank oder Sparkasse, eine normale Mastercard oder eine blaue American Express Karte die beste Wahl. Die blaue Amex ist schon für 35 Euro im Jahr zu haben, die normale Mastercard bei einigen Sparkassen schon für ca. 5 Euro monatlichem Zuschlag auf die Girokontogebühr.
  • Bei fast allen Anbietern gibt es auch Kreditkarten "höherer" Farbe. Welche Kreditkarte in Gold Sie auch nehmen, die häufigsten Leistungen sind: Die Selbstbeteiligung bei Unfällen mit Mietwagen entfällt (damit sparen Sie ca. 20 Euro pro Mietwagen und Tag), eine Auslandsreisekrankenversicherung ist enthalten (die Sie ansonsten separat erwerben müssten) sowie ein Notfall-Service, der Ihnen zum Beispiel Kopien Ihres Reisepasses oder andere Unterlagen auf Reisen zufaxt.
  • Neben der Aufwertung des eigenen Images durch ein hochwertiges Design eignen sich die Gold-Produkte der verschiedenen Kartenfirmen eher für Vielreisende. Welche Kreditkarte Sie nehmen, hängt auch von der Zahlungsbereitschaft ab: Die höheren Kreditkartenfarben inklusive der Zusatzleistungen kosten ab etwa 100 Euro im Jahr.

Mit welcher Kreditkarte können Sie Bonuspunkte sammeln?

  • Eine Frage, die nur Sie selbst beantworten können, ist, ob und wo Sie Bonuspunkte sammeln wollen. Setzen Sie die Karte für mehrere Tausend Euro im Jahr ein, so kann sich das Punktesammeln lohnen. Für Menschen, die Lufthansa-Meilen sammeln wollen, sind die Sparkassen-Karten und das Lufthansa Angebot (über die DKB) die erste Wahl. Für British Airways-Meilen gibt es die Möglichkeiten des indirekten Sammelns über American Express oder eine Co-Branding-Karte der BA. Payback-Punkte kann man mit einer direkt bei Kaufhof erhältlichen Karte sammeln.
  • Wenn Sie also die drei Fragen Prepaid oder nachträgliche Abbuchung, Versicherungsleistungen gewünscht und Meilen-/Punktesammeln gewünscht beantwortet haben, können Sie am besten beurteilen, welche Kreditkarte Sie beantragen möchten. Denn in puncto Akzeptanz in Deutschland sind VISA, Mastercard und American Express nahezu gleichwertig.
Teilen: