Alle Kategorien
Suche

Welche Farbe hat ein Spiegel? - So können Sie ihn malen

Einen Spiegel zu zeichnen oder zu malen, ist relativ schwierig, denn welche Farbe hat er? Es erfordert genaues Sehen und Beobachten und dazu gehört viel Übung.

Dies ist kein Spiegel, aber welche Farbe hat die Spiegelfläche?
Dies ist kein Spiegel, aber welche Farbe hat die Spiegelfläche?

Wie Sie einen Spiegel richtig sehen - Einstiegsübung

Ja, Sie sollten sich den Spiegel tatsächlich eine ganze Weile in Ruhe und Gelassenheit ansehen. Urteilen Sie noch nicht über Ihre Fähigkeiten im Malen und Zeichnen. Schauen Sie nur und dann beschreiben Sie, was Sie sehen.

  • Der Spiegel ist aus Glas. Wissen Sie das oder sehen Sie das wirklich?
  • Die Farbe des Spiegels ist Silber. Ist sie das wirklich oder sehen Sie nur Lichtreflexionen und verlassen Sie sich wieder auf Ihr Wissen?
  • Was sehen Sie bei einem Spiegel, ist es wirklich eine Farbe oder sehen sich nicht doch das, was er Ihnen vorspiegelt?
  • Vielleicht können Sie ihn wie Glas malen, aber welche Farbe hat Glas und welche Farbe hat ein Spiegel wirklich? Das ist hier die Frage.
  • Oftmals weiß nur unser Gehirn, dass es sich um einen Spiegel handeln muss, weil wir eine Spiegelung sehen. Das erkennen Sie auf gemalten Seelandschaften, im Vorbeigehen bei Schaufenstern und in allen glänzenden Oberflächen. Sehen Sie genau hin, bevor Sie mit dem Malen beginnen.

Welche Farbe hat das Objekt? - Die nächsten Schritte

Es ist egal, ob Sie mit Bleistift zeichnen oder mit Filzstiften malen. Sie können einen Spiegel auch in Schwarz-Weiß malen oder aber sich mit Pinsel und Farbe festlegen, welche Farbe ein Spiegel hat.

  1. Beginnen Sie mit einer Skizze in einem Skizzenblock und noch nicht auf Ihrem endgültigen Malgrund. Zeichnen Sie die Umrisse des Spiegels und das, was Sie möglicherweise in ihm als Reflexion sehen. Achten Sie auf das Licht und auf die silbernen Schimmer sowie auf den Glanz des Spiegelglases. 
  2. Wenn Sie den Spiegel in der Skizze ungefähr hinbekommen haben, dann übertragen Sie sie grob mit Bleistift als Vorzeichnung auf Ihren Malgrund. Sie können die Bleistiftlinien später ausradieren.
  3. Zeichnen Sie sich ein, wo Sie Lichtreflexionen sehen, die sind am wichtigsten. Markieren Sie sich aber auch mit dem Bleistift die dunklen, beinahe schwarzen Stellen, die Sie oft am Rand sehen. Und zeichnen Sie grob die Formen, die der Spiegel reflektiert, ein.
  4. Wenn Sie nun mit Farbe oder farbigen Filzstiften malen, dann beschränken Sie sich auf die Farben Hellgrau, Dunkelgrau, Deckweiß und eventuell Hellblau.
  5. Arbeiten Sie mit den Farben von hell nach dunkel, wobei allerdings das Weiß erst zum Schluss eingesetzt wird.
  6. Sie haben die Lichtreflexionen festgelegt. Diese Stellen lassen Sie zunächst weiß. Beginnen Sie also damit, die restliche Fläche des Spiegels erst einmal in Hellgrau zu füllen. Arbeiten Sie bei Acryl- oder Temperafarben zunächst möglichst wässrig-dünn, sodass Sie die Farbe Schritt für Schritt verstärken können.
  7. Malen Sie nun den Spiegelrand, eventuelle Halterungen und den Übergang zur Spiegelfläche.
  8. Arbeiten Sie scharfe Kanten und Höhenunterschiede am Rand mit Dunkelgrau heraus.
  9. Wenn Ihr Spiegelobjekt gerade das natürliche Licht einfängt, dann sehen Sie eventuell auch ein leichtes Hellblau. Mischen Sie sich dieses Blau so hell wie möglich und malen Sie es leicht an die betreffenden Stellen über das wässrige Hellgrau.
  10. Gehen Sie nun ganz leicht mit dem wirklich wässrigen Hellgrau noch einmal über die ganze Spiegelfläche. Jetzt sollten Sie die Farbe des Spiegels ungefähr eingefangen haben.
  11. Arbeiten Sie dann die Lichtreflexionen aus. Bei runden Spiegeln malen Sie z. B. einfach weiße, kurze und dünne Striche an den äußeren Rand. Achten Sie dabei auf den Einfallwinkel des Lichts. 
  12. Überprüfen Sie das Ergebnis und gehen Sie ggf. noch einmal mit etwas Hellgrau ganz leicht über Ihre weißen Striche, um die Farbübergänge anzugleichen.
  13. Jetzt sollte Ihr Spiegel fertig sein und Sie können selbst definieren, welche Farbe er hat.
  14. Wenn Ihnen das Abmalen nicht so gut gelungen ist, dann versuchen Sie einfach frei, einen Spiegel in der richtigen Farbe zu malen. Nicht jedem Maler liegt das Abmalen von Gegenständen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie die Dinge nicht malen können. 
  15. Üben Sie es auch mit einer reinen Bleistiftzeichnung und mit Filzstift. Dafür eignen sich die bekannten Copic-Stifte am besten.

Gutes Gelingen!

Teilen: