Alle Kategorien
Suche

"Welche Erwartungen haben Sie an die Ausbildung?" - So bereiten Sie sich auf diese Frage vor

Schön, wenn Sie zu einem Bewerbungsgespräch geladen werden. Nun kommt es darauf an, nichts Dummes oder Falsches zu sagen. Einige Fragen werden fast immer gestellt, wie z. B.: "Welche Erwartungen haben Sie an die Ausbildung?“ Gut, wenn Sie sich schon Antworten überlegt haben.

Meistern Sie die letzte Hürde.
Meistern Sie die letzte Hürde.

Erwartungen an die Ausbildung

Auch ohne, dass man Ihnen die konkrete Frage stellt, sollten Sie sich Gedanken darübermachen, welche Erwartungen Sie konkret an die Ausbildung haben. Dazu sollten Sie das Thema in drei Teilgebiete unterteilen:

  1. Es geht darum, wieso Sie sich für den Beruf entschieden haben. Was erwarten Sie konkret von dem Beruf? Sicher gibt es bestimmte Aspekte, die Sie an dem Beruf reizen. Umgang mit Menschen, mit Maschinen oder mögliche Reisen um die Welt - irgendetwas muss Sie an dem Beruf reizen, sonst würden Sie ihn nicht ergreifen wollen. Wenn Sie den Beruf nur lernen, weil Sie keinen anderen Ausbildungsplatz gefunden haben, sollten Sie das auf keinen Fall erwähnen.
  2. Nun geht es darum welche Erwartungen Sie an die Ausbildung selber knüpfen. Im Großen und Ganzen werden Sie sicher erwarten, dass die Ausbildung Sie fit macht für das Berufsfeld, das Sie anstreben. Sie erwarten, von kompetenten Menschen geschult zu werden und Dinge über den Beruf zu erfahren, die Sie noch nicht wissen und Gelegenheit zu bekommen, Ihre Fertigkeiten zu trainieren.
  3. Auch wenn es nicht direkt gefragt ist, geht es auch darum, was Sie nach der Ausbildung wollen. Erhoffen Sie sich, gute Kenntnisse in der Ausbildung zu erlangen, damit Sie sich später in dem Beruf weiterqualifizieren können? Gerne hören Arbeitgeber in dem Zusammenhang, dass Sie bei ihm weitere Erfahrungen nach der Berufsausbildung machen möchten und eine Weiterbildung anstreben.

Versuchen Sie nicht, irgendwelche vorformulierten Redewendungen anzubringen. Zeigen Sie einfach nur echtes Interesse an dem Beruf und sagen Sie auf die Frage: "Welche Erwartungen haben Sie an die Ausbildung?", dass Sie erwarten, dass man Ihnen alles beibringt, was Sie für den Beruf brauchen und dass Sie für dieses Ziel viel Einsatz zeigen werden und das auch von dem Ausbilder erwarten.

Welche Möglichkeiten Sie haben, um glaubhaft zu wirken

Kleidung und Auftreten sind fast so wichtig, wie das, was Sie auf die Frage "Welche Erwartungen haben Sie an die Ausbildung?" antworten:

  1. Die Kleidung muss zum angestrebten Beruf passen. Wer im Beruf körperlich arbeiten wird, sollte nicht wie ein Model daherkommen und Kleidung tragen, die zeigt, dass Sie darin nie arbeiten werden. Übermäßiges Styling ist nur in wenigen Berufsfeldern angesagt, zum Beispiel in der Kosmetikbranche.
  2. Ihre Körperhaltung sollte Interesse ausdrücken und die Fragen sollten mit Elan beantwortet werden. Ihre Begeisterung für den Beruf muss deutlich werden.
  3. Treten Sie respektvoll, aber nicht unterwürfig auf. Setzen Sie sich in korrekter Sitzhaltung auf den Stuhl. Lümmeln Sie nicht breitbeinig darauf herum oder balancieren auf der Kante.
  4. Schauen Sie Ihrem Gesprächspartner in die Augen, aber starren Sie ihn nicht an. Halten Sie einfach Blickkontakt.
  5. Beantworten Sie die Fragen mit recht knappen und deutlichen Sätzen. Sätze enthalten zumindest ein Subjekt und ein Prädikat. Sagen Sie also „Ich möchte alles erfahren, was ich für den Beruf brauche." Statt "lernen" oder "hinterher alles können."
  6. Auch der deutliche Satz "Ich möchte meine Fähigkeiten verbessern" ist sicher besser als "Will besser werden".
  7. Wenn Ihnen am Verhalten des Gesprächspartners klar wird, dass er mehr hören möchte, erwähnen Sie einzelne Berufsfelder des Berufs, die Sie besonders interessieren oder dass Sie eine gute Ausbildung erwarten, weil Sie sich so besser später weiterqualifizieren können.

Signalisieren Sie auf die Frage, welche Erwartungen Sie an die Ausbildung haben, Interesse am Beruf und Lernwillen.

Teilen: