Alle Kategorien
Suche

Welche Bettwäsche im Winter? - Tipps für ein warmes Bett

Im Winter frieren Sie oft auch unter der Bettdecke und im kuscheligen Fleece-Pyjama? Hier erfahren Sie mit welcher Bettwäsche Sie es mollig warm haben.

Mollig warm mit der richtigen Bettwäsche.
Mollig warm mit der richtigen Bettwäsche. © Andreas Genz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Daunenbettwäsche
  • Bettbezug Typ Biber
  • evtl. eine Wolldecke oder ein Lammfell

Um es so richtig mollig warm unter der Bettdecke zu haben, müssen nur ein paar grundlegende Dinge beachtet werden, welche Sie im Folgenden aufgeführt finden.

Die Wahl der richtigen Bettwäsche

  • Achten Sie bei der Wahl für den Winter darauf, welche Bettwäsche Sie besorgen. Sehr gut geeignet für ein warmes Bett ist eine dicke Daunenbettwäsche.
  • Sie sollten außerdem darauf achten, dass die Bettwäsche groß genug ist. Wenn Sie sie bis zum Kinn ziehen können und sie Ihre Füße trotzdem noch gut bedeckt, hat die Bettwäsche die richtige Größe.
  • Auch sollten Sie überlegen, welchen Bettbezug Sie dazu haben möchten. Es empfiehlt sich ein Bettbezug des Typs Biber. Diese Bezüge sind auf der Außenseite leicht angeraut, ähnlich wie Samt, und daher besonders warm.
  • Wenn Sie besonders stark dazu neigen, im Bett zu frieren, sollten Sie außerdem eine Wolldecke oder ein Lammfell zur Hand haben.

Welches Arrangement für das Bett

  • Bei der Überlegung bezüglich des Arrangements Ihrer Bettwäsche, sollten Sie bedenken, dass der menschliche Körper von außen nach innen friert. Diejenigen Extremitäten, welche sich am weitesten vom Körperkern entfernt befinden, kühlen als Erstes aus - also vor allem Hände und Füße.
  • Prinzipiell sollten Sie daher Ihren Körperkern warmhalten, welcher im Gegenzug Ihre äußeren Extremitäten wärmt.
  • Sie sollten vor dem Schlafen gehen sicherstellen, dass Sie sich in der Mitte Ihrer Bettwäsche platziert haben. Zu beiden Seiten und auch nach unten sollte noch genug Bettdecke übrig sein, dass Sie von ihr gut umschlossen sind - selbst dann noch, wenn Sie sich ein wenig bewegen.
  • Die Wolldecke oder das Lammfell können Sie über das Bettlaken legen. Achten Sie bei dem Lammfell darauf, dass es auf Brusthöhe liegt.
  • Natürlich können Sie alternativ das Lammfell auch unter Ihre Füße legen. Bei der Wolldecke würden Sie sie alternativ über das letzte Drittel der Bettwäsche legen.

Damit kann der Winter kommen. Sie sollten nun keine Probleme mehr haben, es sich in Ihrem warmen Bett gemütlich zu machen.

Teilen: