Alle Kategorien
Suche

Weitsprung - Tipps

Sicherlich haben Sie zum Thema Weitsprung schon viele Tipps gehört. Diese Disziplin der Leichtathletik erfordert ein kontinuierliches Training, wenn Sie Ihren eigenen Rekord knacken möchten.

Beim Weitsprung will das Landen auch geübt sein.
Beim Weitsprung will das Landen auch geübt sein. © S._Hofschlaeger / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Hilfsperson
  • Maßband

Zu den spannendsten Disziplinen der Leichtathletik gehört zweifelsfrei der Weitsprung. Mit guten Tipps verfolgen Sie Ihren eigenen Leistungsanspruch effektiv.

Vor dem Weitsprung steht der Anlauf

  • Um möglichst weit in die Sandgrube zu springen, ist ein gewisser Anlauf nötig. Dieser entscheidet letztendlich über die gesprungene Weite. Beim Weitsprung gehört somit der Weg mit zum Ziel. 
  • Für männliche Weitspringer ist eine Anlauflänge von bis zu 50 Metern empfehlenswert, bei den Damen von bis zu 40 Meter. Markieren Sie bei jedem Versuch, von wo genau Sie gestartet sind. Das hilft, wenn Sie beispielsweise gerne den Absprungbalken übertreten. Dann positionieren Sie sich beim nächsten Versuch um die Länge der überschrittenen Zentimeter weiter hinten in der Startphase.
  • Beginnen Sie Ihre Startphase moderat und steigern Sie sie kontinuierlich. Zwei bis drei Schritte vor dem Absprung sollten Sie Ihr Endtempo erreicht haben. Zu früh mit Vollgas laufen, bringt nichts, da dies ermüdet und die Kraft für einen gewaltigen Sprung nicht ausreicht. Gemütliches Joggen zum Absprungbalken verhilft ebenfalls nicht zu einem gelungenen Sprung, da der Schwung fehlt.

Tipps für das Training der Sprungkraft

  • Sie können Ihre Sprungkraft mit ein paar Übungen effektiv verbessern. Besonders Ihrem Sprungbein kommt eine große Bedeutung zu. Allerdings sollten Sie nach Möglichkeit beide Körperhälften trainieren, um einseitige Belastungsschäden zu vermeiden.
  • An Ihrer Sprungkraft können Sie auf jeder Wiese arbeiten. Markieren Sie sich einen Punkt, vielleicht mit Sägemehl, dies ist Ihr Absprungbalken. Nehmen Sie den korrekten Anlauf und beginnen Sie an Ihrem selbst gemachten Absprungbalken mit einem Hopserlauf, also mit den Füßen abwechselnd abspringen.
  • Steigern Sie diese Übung mit weiträumigen Einbeinsprüngen, dabei stoßen Sie sich dreimal hintereinander mit dem rechten Bein ab, danach ist die linke Seite dran.
  • Stärken Sie Ihre Beinmuskeln mit Kniebeugen. Einbeinige Beugen sind anstrengend, aber ungemein nützlich. Bei allem Ehrgeiz sollten Sie Ihrem Körper genügend Zeit zur Erholung zur Verfügung stellen. Nach jeder anstrengenden Trainingseinheit steht mindestens ein Tag Pause auf dem Plan.

Für Zuschauer sieht es immer so einfach aus - der Weitsprung. Mit den richtigen Tipps verbessern Sie Ihre Weite definitiv. Der korrekte Absprung und die richtige Körperhaltung dabei machen schon etliche Zentimeter aus. 

Teilen: