Alle Kategorien
Suche

Weißer Zungenbelag - so können Sie ihn entfernen

Nach der chinesischen Medizin stellt die Zunge den Spiegel zum inneren Geschehen des Körpers dar. Demnach kann ein auffälliger Zungenbelag von weißer, gelber oder brauner Farbe über bestehende Erkrankungen des Organismus Auskunft geben. Darüber hinaus kann der Belag jedoch auch durch äußere Faktoren verursacht worden sein und keinerlei Krankheitswert besitzen. Zur Entfernung des oft als störend empfundenen Zungenbelags stehen zahlreiche effektive Methoden zur Verfügung, die leicht durchzuführen sind.

Bei Zungenbelag hilft Zahn- und Zungenpflege!
Bei Zungenbelag hilft Zahn- und Zungenpflege!

Was Sie benötigen:

  • Zahnbürste mit Speziallamellen
  • Zungenschaber
  • Mundwasser mit Pflanzenauszügen
  • Löffel
  • hochwertiges Speiseöl

Weißer Belag auf der Zunge - effektive Entfernung

  • Weißer Zungenbelag kann oftmals bereits mit einer pflanzlichen Mundspüllösung oder einem geeigneten Mundwasser nachhaltig entfernt werden. Besonders bewährt haben sich in diesem Zusammenhang Zubereitungen aus entzündungshemmenden Kamillenblüten, Salbei, Thymian und Myrrhe, die pur mit einem Wattestäbchen aufgetragen oder verdünnt als Mundwasser oder Spüllösung verwendet werden können.
  • Zur mechanischen Entfernung von Zungenbelag können Sie darüber hinaus eine spezielle Zahnbürste benutzen, die auf der Rückseite besondere Reinigungslamellen besitzt. Mit deren Hilfe lässt sich weißer Belag mühelos entfernen.
  • In gut sortierten Apotheken erhalten Sie außerdem Zungenschaber, die mit besonderen Lamellen ausgestattet sind. Mit diesen Schabern fällt das Ablösen des Zungenbelags besonders leicht.
  • Wenn Sie weder eine Spezialzahnbürste noch einen Zungenschaber zur Verfügung haben, können Sie den Belag alternativ mit der Innenseite eines Esslöffels entfernen. Ziehen Sie den Löffel zu diesem Zweck von hinten in Richtung Zungenspitze. Vermeiden Sie dabei zuviel Druck, damit keine Reizungen entstehen.
  • Ein besonders sanftes Ablösen des Zungenbelags erreichen Sie durch die reinigende Methode des Ölziehens. Verwenden Sie zu diesem Zweck ausschließlich hochwertiges Speiseöl, das Sie mehrere Minuten durch die Zähne ziehen.

So vermeiden Sie die Enstehung von Zungenbelag

  • Kauen Sie Ihr Essen immer gut durch, damit weißer Zungenbelag gar nicht erst entsteht. Versuchen Sie außerdem, täglich mindestens 2,5 Liter zu trinken!
  • Achten Sie auf eine ausreichende Mundhygiene, die sowohl die Zahnpflege, als auch das Reinigen der Zunge und der Zahnzwischenräume mit einbezieht! Vermeiden Sie jedoch übertriebene Hygiene und den täglichen Gebrauch von chemischen Mundspüllösungen, da diese wiederum die Entstehung des Zungenbelags fördern können.
  • Schränken Sie den Konsum von Genussmitteln wie Zigaretten und Kaffee ein, da diese ebenfalls zu unangenehmem Belag auf der Zunge führen können.
  • Denken Sie nach einer Antibiotikatherapie stets an einen geeigneten Darmaufbau mit speziellen Bakterien, um die Entstehung von Zungenbelag zu vermeiden.
  • Bedenken Sie, dass alle vorgestellten Möglichkeiten zur Selbsmedikation keinesfalls den Besuch beim Mediziner ersetzen. Wenn der Zungenbelag eine neue Färbung annimmt oder zusätzlich Bläschen, Knoten oder Geschwüre hinzukommen, sollten Sie zur Ergründung der Ursache umgehend einen Arzt aufsuchen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.