Alle Kategorien
Suche

Weiße Wimpern - so schminken Sie das Augen-Make-up

Wenn Sie Ihr Make-up für die Augen mit weißen Wimpern abrunden und komplettieren möchten, sollten Sie ein paar wichtige Aspekte berücksichtigen, sodass Ihre Augen auch richtig zur Geltung kommen.

Weiße Mascara grundiert besonders zarte Wimpern.
Weiße Mascara grundiert besonders zarte Wimpern.

Was Sie benötigen:

  • Weiße Wimperntusche
  • diverse andere Wimperntusche-Nuancen
  • feuchtes Wattestäbchen
  • Wimpernkämmchen

Weiße Wimpern kann nicht jede Frau tragen. Manchen Damen steht diese Farbe allerdings sehr gut. Oftmals wird weiße Mascara aber auch als Grundierung auf die Wimpern aufgetragen, um danach andere, weitaus farbintensivere Nuancen (helles Blau oder dergleichen) zur Geltung zu bringen. Bevor Sie allerdings weiße Mascara für Ihre Wimpern benutzen, um zum Beispiel auch mehr Volumen und dichtere Wimpern zu erzeugen, sollten Sie Ihre Augen mit einer milden Reinigungslotion oder mit Abschminkpads reinigen. Auch ganz normale Nivea wirkt wahre Wunder beim Abschminken der Augenpartien. Mit warmem Wasser können Sie dann jegliche Reste der fettigen Creme um Ihre Augen herum entfernen.

Weiße Wimpern schminken

  1. Nachdem Sie die Reste der Abschminklotion von Ihren Augen abgetragen haben, sollten Sie zunächst das übliche Tages-Make-up auftragen. Vergessen Sie vorab Ihre Tagescreme nicht, aber sparen Sie die Augenpartien aus. Auch das Auftragen des Lidschattens sollte nun erfolgen.
  2. Im Anschluss daran greifen Sie zu der weißen Wimperntusche und bearbeiten Ihre oberen Wimpern von innen nach außen. Gehen Sie ruhig mehrfach über eine Stelle, damit Sie das gewünschte Volumen auch erreichen und Ihre Wimpern dicker wirken, aber arbeiten Sie stets von innen nach außen oder von außen nach innen. Wenn Sie in der Mitte beginnen, dann könnte es zu sogenannten Fliegenbeinen kommen. Haben sich beim Färben Ihrer Wimpern  bereits Fliegenbeinchen gebildet, dann hilft nur ein Wimpernkämmchen, das Sie in jeder Drogerie erhalten. Ziehen Sie es einfach vom Beginn der Wimpern bis zu deren Ende durch, um das kleine Malheur schnellstens zu beheben.
  3. Haben Sie die gewünschte, weiße Nuance noch nicht erreicht, wiederholen Sie den Tuschvorgang ein weiteres Mal. Besonders schwarze Wimpern benötigen mehr Wimperntusche. Dann tragen Sie die weiße Wimperntusche unten auf.
  4. Möchten Sie danach Ihre Wimpern mit einer knalligen Trendfarbe versehen, dann sollten Sie ein paar Minuten warten (bis die weiße Tusche vollends getrocknet ist) und im letzten Schritt die schwarze Wimperntusche von innen nach außen oder aber von außen nach innen auftragen.
  5. Kleine Flecken auf oder unter dem Augenlied können Sie danach ganz einfach mit einem feuchten Wattepad entfernen.
Teilen: