Alle Kategorien
Suche

Weiße Augen auf Fotos? - So verhindern Sie's beim Fotografieren

Weiße Augen auf Fotos sind ungewöhnlich, können aber ebenso wie rote Augen gleich beim Fotografieren verhindert werden. Denn es handelt sich um einen ungewollten Ausgleich von roten Augen.

Weiße Augen auf Fotos fordern ein gezielteres Fotografieren.
Weiße Augen auf Fotos fordern ein gezielteres Fotografieren.

Was Sie benötigen:

  • genug Licht
  • Vorblitz
  • eine gute Kamera

Weiße Augen auf Fotos sind ein relativ neues Phänomen, das viele Fotografen unangenehm überrascht. Doch man kann schon im Moment des Fotografierens etwas dagegen tun.

So entstehen weiße Augen

  • Weiße Augen können zwei Ursachen haben, durch die sie auf dem Foto viel heller als normal erscheinen.
  • Zum einen kann eine Augenerkrankung vorliegen, bei der die Netzhaut geschädigt ist und deshalb immer zu hell reflektiert. Im schlimmsten Fall kann hier sogar Krebs eine Ursache sein. Dann sollte man das Warnzeichen auf jeden Fall beim Augenarzt untersuchen lassen.
  • Zum anderen kann aber der viel häufigere Fall eintreten, dass die Augen statt rot zu werden weiß dargestellt werden. Denn bei vielen modernen Kameras und auch Handys gibt es eine eingebaute Software, die rote Augen gleich korrigiert. Wenn das nicht ganz klappt, entstehen stattdessen zu weiße Augen.

Auf Fotos Entfärbung verhindern

  • Der erste Schritt sollte es für Sie sein, sich eine vernünftige Kamera anzuschaffen, die diese automatische Korrektur entweder nicht oder nur erfolgreich durchführt.
  • Auch sollten Sie sich mit den Regeln guten Fotografierens auseinandersetzen. Denn oft hilft es schon, wenn Sie zukünftig für mehr Licht beim Fotografieren sorgen oder zumindest einen Vorblitz benutzen. Dann entstehen keine roten und damit auch keine falsch korrigierten weißen Augen.
  • Es kann auch helfen, dass die Personen im Foto nicht ganz direkt in die Kamera schauen, damit ihre Augen weder rot noch weiß werden. Geben Sie ihnen dafür einfach einen festen Punkt oder halten Sie Ihren Finger zum Anschauen hoch.
  • Im Nachhinein können Sie auch Grafikprogramme benutzen und die Fotos damit wieder umfärben. Das sieht jedoch oft sehr künstlich aus und macht viel Arbeit, weshalb es sich empfiehlt, lieber am Foto selbst zu arbeiten.
Teilen: