Alle Kategorien
Suche

Wein zum Raclette - so wählen Sie die passende Sorte

Wein zum Raclette - eigentlich eine gute Idee. Zu diesem Käseessen passt nämlich nicht nur Bier und Tee, sondern auch ein gutes Gläschen Wein, wenn man es passend wählt.

Wein und Raclette, das passt!
Wein und Raclette, das passt!

Wein zum Raclette - so wählen Sie ihn passend

  • Wählen Sie auf jeden Fall einen Wein, der Ihnen schmeckt, auch dann, wenn er den folgenden Empfehlungen nur bedingt oder vielleicht überhaupt nicht entspricht. Es kann nämlich sehr verdrießlich machen, einen Wein zum Raclette zu trinken, der einem selbst zu trocken, zu sauer oder vielleicht auch viel zu süß ist.
  • Der Wein sollte den sowieso schon fetten und oft salzigen Raclettekäse nicht erschlagen, sprich Weine, die große Mengen an Tanninen, oder Säuren enthalten, passen eher schlecht zum Raclette.

Grundregeln zur Weinauswahl

Die Grundregeln, die sich daraus ergeben, könnten vielleicht so lauten:

  • Wählen Sie eher einen trockenen Wein aus. Menschen, die eher süße Weine mögen, sollten einen halbtrockenen Wein wählen. Auch zu süße Weine harmonieren nicht mit dem eher würzigen Käse.
  • Wählen Sie einen Wein aus, der nicht allzu viel Säure enthält, beispielsweise einen Silvaner oder Weißburgunder oder einen Portugieser Weißherbst. Riesling-Weine sind im Allgemeinen weniger empfehlenswert, da sie viel Fruchtsäure haben.
  • Traditionell ist zum Raclette eher ein Weißwein zu empfehlen, es passen jedoch auch leichte Rot- oder Roséweine dazu. Wählen Sie jedoch keine schweren Rotweine, die vielleicht noch im Barrique ausgebaut wurden. Wählen Sie also lieber einen jüngeren Jahrgang, der mit seiner Fruchtigkeit ideal zum Käse passt.

Das sollten Sie noch beachten

  • Sie haben einen Wein ausgewählt? Dann kaufen Sie am besten eine Flasche mehr und testen Sie den Wein vorher schon einmal zu einem Stück kräftigen Käse - besonders, wenn Sie zum Raclette Gäste eingeladen haben.
  • Weißweine und Roséweine sollten Sie gekühlt servieren, damit diese Weine für Frische bei der Raclette-Mahlzeit sorgen. Auch einen leichten Rotwein können Sie durchaus im Keller etwas kühlen, damit er frischer wirkt. Manche Rotweine wirken bei Zimmertemperatur doch recht schwer zu Käse.
  • Achten Sie während des Raclette darauf, dass Ihr Wein nicht in der Nähe des Raclette-Gerätes steht und dort aufgewärmt wird. Stellen Sie ihn am besten in einen Weinkühler.

Und natürlich sollten Sie auch für Mineralwasser als Erfrischung und Durstlöscher sorgen.

Teilen: