Alle Kategorien
Suche

Weihnachtsgrüße an Kranke schreiben - einige Anregungen

Weihnachtsgrüße an Kranke sind besonders wichtig, um Mut und Zuversicht zu geben.Es fällt jedoch nicht immer leicht, die richtigen Worte zu finden. Einfach "Frohe Weihnachten" wünschen wäre hier unangebracht. Sie sollten sehr einfühlsam sein und hoffnungsvolle Botschaften mit in Ihren Gruß einbauen.

Kranke brauchen liebevolle Worte.
Kranke brauchen liebevolle Worte.

Weihnachtsgrüße an Kranke entwerfen

  • Bei der Wortwahl an Kranke sollten Sie darauf achten, ob die Krankheit nur kurzfristig ist, oder ob damit zu rechnen ist, dass sie länger andauern wird. Je nachdem sollten Sie Ihre Worte danach anpassen. Bei einer schwierigen Krankheit zu wünschen, dass es schnell vergeht, wäre vielleicht nicht gut. Besser ist es dann, Geduld und Kraft zu wünschen, denn das wird nötig sein.
  • Haben Sie ein näheres Verhältnis zu dem Kranken, können Sie die Lage auch direkt ansprechen - jedoch nur, wenn es zumutbar ist. Ansonsten packen Sie in Ihre Weihnachtsgrüße lieber das, was nötig ist, um wieder gesund zu werden. Dazu noch etwas, was den Menschen an die guten Dinge erinnert, die er in seinem Leben hat trotz der Krankheit.
  • Neben Gesundheit können Sie so viel mehr wünschen, was zur Wiederherstellung derer erforderlich ist. Wünschen Sie Mut, Hoffnung, Tapferkeit, Geduld und viel Liebe zu sich selbst, Kraft und Stärke, alles das ist wichtig, um wieder gesund zu werden. Letztlich auch der Glauben an sich selbst und dass es geschehen wird.
  • Sie könnten erwähnen, dass alles im Leben, was uns widerfährt, einen tieferen Sinn hat, den wir nicht immer sofort verstehen. Ein Mensch, der Leid kennengelernt hat, weiß zum Beispiel auch, was wahre Freude bedeutet.
  • Richten Sie den Fokus der Weihnachtsgrüße auf die Dinge im Leben des Menschen, die gut sind und für die er dankbar sein kann. Das können Familie, Freunde, die Arbeit oder andere Dinge sein. Selbst für Essen und Trinken sollten wir dankbar sein, denn auch das ist nicht selbstverständlich an Weihnachten.

Möglichkeiten für Weihnachtsgrüße

  1. An Weihnachten gedenken wir dem Menschen, der großes Leid mit Mut und Tapferkeit ertragen hat, denn er war sich der Liebe seiner zu Gott und den Menschen sicher. Die Liebe, die er in sich trug, gab ihm alle Kraft und allen Mut, die nötig waren, um sein Leid zu tragen. Wenn wir leiden, erfahren wir meist viel Fürsorge und Liebe, wir können uns Gottes Liebe sicher sein, denn er schickt uns in Zeiten der Not Menschen, die uns an seine Liebe erinnern, indem sie uns ihre geben. Steht ein Mensch auch in Zeiten der Not zu uns, so liebt er uns wirklich. Diese Erfahrung machen wir nur in solchen schwierigen Zeiten, hier sind wir der Liebe oft näher, als in fröhlichen Momenten, doch wir merken es nicht immer - "Ich wünsche Dir viel Liebe und alle Hilfe, die nötig ist, damit dein Weihnachten ein fröhliches wird!"
  2. Freude und Leid liegen nah beieinander. Das Eine kann ohne das Andere nicht sein, denn wir erkennen nur wahres Glück, wenn wir auch wissen, was Leid bedeutet: "Jeder Hügel, den du tapfer und mutig erklimmst, ist ein Grund zur Freude und zum Feiern. Zu Weihnachten wünsche ich dir den Mut und die Tapferkeit, auch diesen Hügel zu erklimmen, damit du - wenn du oben ankommst - in großer Freude feiern kannst. Lass Weihnachten ein Fest des Sammelns werden, an dem du allen Mut fasst im Kreise deiner Liebsten, der nötig ist für deinen Weg."
  3. Oft merken wir erst in Zeiten der Not und des Leidens, wie wichtig uns Gesundheit, Liebe und Zusammenhalt ist. Auch diese Zeiten gehen vorüber und wir nehmen Erfahrungen mit, die wir nur durch diese Situation sammeln konnten. Sie machen unser Leben weiser und tiefsinniger. Die Freude, die wir nach Überwindung einer schweren Zeit empfinden können, ist eine andere, als zuvor. Auch lernen wir viel Geduld und Tapferkeit, die uns viele Dinge im Leben leichter werden lassen: "Ich wünsche dir zu Weihnachten viel Geduld und Tapferkeit, damit du deine Gesundheit im kommenden Jahr wieder erlangst und stärker wirst als je zuvor."
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.