Alle Kategorien
Suche

Weihnachtsgrüße an die Nachbarn - so verstecken Sie kleine Geschenke

Wenn Sie Ihren Nachbarn ein schönes Fest wünschen wollen, können Sie das ganz klassisch mit einem netten Gruß persönlich tun. Manchmal haben Sie aber nicht die Gelegenheit dazu, weil Sie über die Feiertage verreisen oder sich nur sehr selten sehen. Weihnachtsgrüße können aber auch in Form kleiner Geschenke überbracht werden, die Sie gewissermaßen so „verstecken“, dass diese auch gut gefunden werden. Wie gelingt die Überraschung?

Anderen eine Freude machen
Anderen eine Freude machen © Wilhelmine_Wulff / Pixelio

Als Weihnachtsgrüße eignen sich kleine Geschenke, die Ihren Nachbarn eine Freude machen können. Diese sollten allerdings so platziert werden, dass sie auch leicht gefunden werden.

Wie die Weihnachtsgrüße aussehen können

  • Als Weihnachtsgrüße sind verschiedene Arten kleiner Geschenke geeignet, die für Ihre Nachbarn eine Überraschung darstellen können. Ideal sind etwa Süßigkeiten, von denen Sie wissen, dass diese von Ihren Nachbarn gemocht werden.
  • Ebenso sind Gegenstände geeignet, die im Zusammenhang mit Hobbys der Nachbarn stehen. Wenn Sie etwa wissen, dass Ihr Nachbar gern aus bestimmten Materialien etwas bastelt, dann können Sie ihm diese Ausgangsmaterialien schenken, oder Sie wissen, dass derjenige gern bestimmte Gewürze verwendet, dann kann es eine Packung eben dieser Zutat sein.
  • Meist ist es jedoch so, dass die genauen Vorlieben der Nachbarschaft gar nicht genau bekannt sind. Daher sind auch allgemeine Weihnachtsgrüße, etwa in Form einer ansprechenden Karte, sinnvoll.

Die Geschenke an die Nachbarn verstecken

  • Damit die Überraschung gelingt, sollten Sie Ihre Weihnachtsgrüße so platzieren, dass diese zwar gut gefunden werden können, aber auch sicher gelagert sind, also etwa nicht durch Schnee beschädigt werden können. Denn das Geschenk muss mitunter einige Stunden überdauern, bevor Ihre Nachbarn beispielsweise von der Arbeit zurückkehren und dabei die Gabe finden.
  • So können Sie die Weihnachtsgrüße etwa ganz offensichtlich „verstecken“, indem Sie diese etwas geschützt zwischen die Eingangtür und den Rahmen stecken. Natürlich kann ein kleines Geschenk auch im Briefkasten platziert werden.
  • Eine lustige Möglichkeit ist es auch, das Geschenk an die Nachbarn in der Nähe deren weihnachtlicher Dekoration unterzubringen. So kann es witzig sein, dem Weihnachtsmann vor der Tür die Karte in die Hand zu legen oder sie den Rentierfiguren um den Hals zu hängen.
  • Die Überraschung kann ebenso besonders weihnachtlich wirken, wenn Sie einen Strauch Misteln vor oder - falls das möglich ist - über der Tür befestigen und dort Ihre Karte hineinstecken.
Teilen: