Alle Kategorien
Suche

Weihnachtsgestecke basteln - Tipps und Ideen zum Basteln mit Naturmaterialien

Weihnachtsgestecke basteln - Tipps und Ideen zum Basteln mit Naturmaterialien2:59
Video von Brigitte Aehnelt2:59

In Vorbereitung und auch Vorfreude auf das Weihnachtsfest macht es vielen Familien Spaß, Weihnachtsgestecke zu basteln. Dazu sind meist nur ein paar Tipps und Anregungen erforderlich, schon kann es losgehen.

Was Sie benötigen:

  • Tannengrün
  • Grün von Koniferen
  • Baumpilze
  • Moose
  • Zapfen
  • getrocknete Früchte von Laubbäumen
  • Wurzeln
  • bizarre Zweige
  • Steine
  • Zimtstangen
  • Lebkuchen
  • Kerzen
  • Schleifenband
  • Perlen
  • Knöpfe
  • Alufolie
  • Zellophanpapier
  • Pinienzapfen
  • getrocknete Orangenscheiben
  • 1 Glas- oder Porzellanschale
  • Blumensteckmasse
  • Silberdraht
  • Augenwatte
  • Klebepistole und Kleber
  • scharfes Messer
  • Gartenschere
  • Teelichte
  • Zwirn
  • Pappe
  • weiße Farbe
  • kleine Weihnachtskugeln

Weihnachtsgestecke - das können Sie alles dazu verwenden

  • Wenn Sie Weihnachtsgestecke basteln wollen, legen Sie in Vorbereitung dazu viele Dinge bereit, die Sie im Haushalt finden: die Glas- oder Porzellanschale, Zimtstangen, Kerzen, Reste von Schleifenband, Perlen, hübsche Zierknöpfe, Alufolie, Zellophanpapier u. a.
  • Machen Sie einen Waldspaziergang mit der Familie und nehmen Sie mit, was Sie gebrauchen können: Baumpilze (trockene), verschiedene trockene Moose, Bucheckern, Zweige mit getrockneten Ebereschen oder anderen Beeren, hübsche bizarre Wurzeln und Zweige, Lärchenzapfen, Kiefernzapfen („Kienäppel“), hübsche Steine u. a. Wenn Sie einen Förster kennen, bitten Sie ihn um 1-2 Baumscheiben zum Basteln.
  • Einige Zubehörteile werden Sie kaufen müssen: den Pinienzapfen, getrocknete Orangenscheiben (gibt es als Zubehör für Duftzwecke), Tannengrün und diverses Kleinmaterial.

Basteln Sie mit verschiedenem Tannengrün

Für Weihnachtsgestecke mit Tannengrün wählen Sie Sorten, die nicht so schnell nadeln: Nordmanntanne, Nobilistanne, Blaufichte. Wenn Sie Kiefer verwenden, duften Ihre Gestecke angenehm nach Wald. Wenn Sie Koniferen beim Basteln mit verwenden wollen, achten Sie unbedingt darauf, dass es keine giftigen sind wie Eibe und Lebensbaum.

  1. Als Grundlage für die Weihnachtsgestecke schneiden Sie einen passenden Block zurecht aus Blumensteckmasse, höhlen ihn in der Mitte etwas aus in der Stärke Ihrer Kerze, wässern ihn und stellen ihn auf eine Glas- oder Porzellanschale. 
  2. Lassen Sie in das Loch etwas Wachs hineintropfen und stecken Sie dann die Kerze hinein - sie muss fest sitzen. 
  3. Stecken Sie nun von oben und auch seitlich kurze Stücke vom Tannengrün hinein. Rings um den Tannenblock legen Sie das trockene Moos und darauf dann einen Baumpilz, getrocknete Ebereschen, einen bizarren Zweig (oder eine Wurzel) und ein paar Bucheckern. 
  4. Fehlt Ihnen noch ein kleiner Farbtupfer, legen Sie einfach 3 kleine rote Weihnachtskugeln dazu oder einen schönen roten Apfel.

Weihnachtsgestecke basteln mit Dingen aus dem Haushalt

  1. Beginnen Sie auch hierbei wieder mit der Schale und dem Block aus Blumensteckmasse.
  2. Um den Block aus Tannengrün und Kerze legen Sie erst einmal wieder getrocknetes Moos oder nochmals, aber kleiner geschnittenes Tannengrün und Koniferen. 
  3. Fädeln Sie dann Perlen auf Zwirn und legen Sie diese Kette wellenförmig um den Block. 
  4. In den Zwischenräumen verteilen Sie lose zusammengeknüllte Kugeln aus Alufolie und Zellophanpapier (mit Silberdraht umwickeln, damit es in Form bleibt), Bündel aus hübschen Zierknöpfen (mit Silberdraht bündeln), eventuell noch Zimtstangen, einen Lebkuchen und getrocknete Orangenscheiben. 
  5. Eine Schleife aus rotem Band vervollständigt das Gesteck. Die Bänder sollten lang genug sein, um noch auf den Tisch zu ragen.

Basteln Sie ein Gesteck ohne Tannengrün

Weihnachtsgestecke lassen sich auch einmal ganz ohne Tannengrün basteln, z. B. eine Pyramide aus Kiefernzapfen. 

  1. Streichen Sie dazu einige mit weißer Farbe an und lassen Sie die trocknen. 
  2. Wenn Sie vom Förster eine Baumscheibe bekommen konnten, nehmen Sie die jetzt oder schneiden Sie aus Pappe einen Kreis in der gewünschten Größe der Grundfläche der Pyramide aus. 
  3. Aus ungestrichenen Zapfen kleben Sie nun mit der Klebepistole einen vollen Kreis (Zapfen aufrecht stehen lassen) auf die Unterlage, den Sie, durch weiße Zapfen wahllos aufgelockert, sich nach oben verjüngend zu einer Pyramide zusammenkleben. 
  4. Sehr kleine Watteflöckchen erwecken den Eindruck von Schnee. Stellen Sie Ihr Kunstwerk auf eine Glas- oder Porzellanschale und platzieren Sie Teelichte im Glasbehälter darum. (Achtung: Lichte nicht unbeaufsichtigt lassen!)

So können Sie ein Gesteck mit Pinienzapfen herstellen

Eine weitere Möglichkeit für Weihnachtsgestecke ohne Grün bietet sich unter Verwendung eines Pinienzapfens. 

  1. Legen Sie einen Glas- oder Porzellanteller mit Steinen aus (wenn Sie nicht ausreichend viele gefunden haben, können Sie sie auch im Garten-Center oder bei NanuNana kaufen). 
  2. In die Mitte setzen Sie den Pinienzapfen (formen Sie dazu eine kleine Mulde), am Rande stellen Sie Teelichte auf. 
  3. Zwischen Zapfen und Teelichten verteilen Sie ein paar Bucheckern, kleine Mohnkapseln, Lärchenzapfen und getrocknete Beeren und Früchte aus dem Wald. In der Zimmerwärme und durch die Teelichte öffnet sich mit deutlichem Knistern der Pinienzapfen und gibt die großen Samen frei.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos