Alle Kategorien
Suche

Weihnachtliche Marmelade - Rezept für Bratapfelkonfitüre

Gerade in der Adventszeit schmeckt Bratapfelkonfitüre wirklich lecker. Sie können die weihnachtliche Marmelade für Ihr Frühstück, Süßspeisen wie Pfannkuchen oder zum Backen verwenden. Selbst gemacht schmeckt die Marmelade einfach viel besser und Sie können sie ganz nach Ihrem Geschmack verfeinern.

Bratapfelkonfitüre, einfach lecker
Bratapfelkonfitüre, einfach lecker

Zutaten:

  • 2 Kilo Äpfel
  • 250 Gramm Rosinen
  • 250 Gramm Mandeln (in Scheiben oder Stiften)
  • 250 Milliliter Apfelsaft
  • Das Mark von einer Vanilleschote
  • 3 Zimtstangen
  • Etwas Zimtpulver
  • 40 Gramm Butter
  • 100 Milliliter Rum
  • 2 Zitronen
  • 1 Kilo Gelierzucker 1:2

Bereiten Sie die weihnachtliche Marmelade zu

  1. Zuerst sollten Sie die Äpfel waschen, halbieren und die Kerne herausnehmen und dann in Würfel schneiden. 
  2. Nun braten Sie die Apfelwürfel in einem Topf mit der Butter an und löschen die Stückchen mit Rum ab. 
  3. Damit die Marmelade ihre weihnachtliche Note bekommt, geben Sie nun den Gelierzucker, den Zimt, das Mark der Vanillestange, die Rosinen und den Apfelsaft hinzu.
  4. Pressen Sie die Zitronen aus und geben Sie den frischen Saft zu den Zutaten. 
  5. Rösten Sie die Mandeln kurz an. Passen Sie dabei auf, dass die Mandeln nicht zu dunkel werden oder verbrennen.
  6. Mischen Sie dann die gerösteten Mandeln unter die Zutaten.
  7. Falls Sie einen intensiven Zimtgeschmack mögen, geben Sie einfach eine extra Portion Zimtpulver hinzu.
  8. Nun können Sie die heiße Konfitüre in die Marmeladengläser füllen. Achten Sie drauf, dass die Gläser wirklich frei von Staub, Fett oder sonstigem Schmutz sind.
  9. Verschließen Sie die Gläser umgehend und stellen Sie die Gläser auf ihren Deckel.
  10. Sobald die weihnachtliche Marmelade etwas abgekühlt ist, können Sie diese im Kühlschrank oder an einem kalten Ort lagern. 

Lassen Sie sich die Marmelade schmecken

  • Die weihnachtliche Marmelade passt hervorragend zum Frühstück auf Toast, Brötchen oder zu einer Scheibe warmem Brot aus dem Ofen.
  • Natürlich passt sie auch zu Pfannkuchen, Milchreis oder Grießbrei.
  • Zum Backen von leckeren Kuchen können Sie die feine Marmelade selbstverständlich auch verwenden.
  • Falls Sie etwas zu viel Marmelade hergestellt haben, können Sie diese in tolle Gläser füllen und als schönes Geschenk für Weihnachten nutzen.
  • Die Marmelade lässt sich wirklich einfach herstellen, sodass Sie bei Bedarf einfach die nächste Ration einkochen können. 

Teilen: