Alle Kategorien
Suche

Weiblicher Hirsch - Kinderfragen fachgerecht beantworten

Wer im Wildpark, im Zoo oder im Wald mit Kindern auf Hirsche trifft, wird meistens einige Fragen auch zum Thema weiblicher Hirsche und Geweih beantworten müssen. Machen Sie sich auf einige teils bizarre Fragen gefasst.

Wie heißt ein weiblicher Hirsch?
Wie heißt ein weiblicher Hirsch? © virginia43 / Pixelio

Wie ein weiblicher Hirsch heißt

Die erste Frage steht schnell im Raum, wenn Sie ein Rudel weiblicher Hirsche und einen männlichen sehen.  Und prompt kommt die Frage: "Wie heißt denn der?".

  • Hoffentlich sind Sie, wenn die Frage kommt in einem Wildpark oder einem Zoo, denn "Hirsch" ist eine Säugetierfamilie, die Sie insgesamt recht gut erkennen können, denn wenn Sie Paarhufer mit schlanken Beinen und einem kurzen Schwanz sehen, sind es fast immer Hirsche. Aber die genaue Art ist schwer zu erkennen. Denn Elch, Ren, Reh, Damhirsch, Rothirsch, Wapiti und viele andere Tiere gehören zur Familie der Hirsche, da sind die Hinweistafeln schon hilfreich.
  • Gibt es keine Tafeln, dann können Sie die Tiere so auseinanderhalten: Rehe sind im Verhältnis zu Damhirschen und Rothirschen kleiner, der Kopf wirkt zierlich und dreieckig. Das männliche Reh trägt ein kleines Geweih. Der Damhirsch ist größer als das Reh, das Sommerkleid zeigt helle Tupfen und die Herren tragen ein großes Geweih mit Schaufeln. Der Schwanz ist für Hirsche recht lang und ständig in Bewegung.
  • Haben Sie Rothirsche vor sich, dann hat das Männchen ein großes Geweih ohne Schaufeln. Das Tier ist größer als die beiden anderen Arten, der Kopf läuft recht schmal aus und die Brust ist breit. Wenn Sie also den Namen der Tierart kennen, können Sie zumindest die Frage des Kindes zum Teil beantworten.
  • Aber Kinder werden weitere fragen, denn nun kommt mit Sicherheit die Frage: "Und wie heißt seine Frau?" Jetzt wird es noch mal kompliziert, oft nutzen auch die Schildchen an Gehegen nichts. Ein weiblicher Hirsch kann Kuh, Ricke, Geiß oder Vaia heißen. Wenn die Tierart als Reh bezeichnet wird, dann sagen Sie, dass das Männchen ein Bock ist und das Weibchen eine Ricke ist, man aber auch "Geiß" sagen kann. Handelt es sich um eine Tierart, die mit "Hirsch" bezeichnet wird, dann ist der Herr ein Bulle, die Dame eine Kuh.

Andere Tücken um die Tierfamilie

Da Hirsche eine riesige Tierfamilie darstellen und viele Merkmale der einzelnen Arten nur nach dem Sezieren zu sehen sind, können noch ein paar weitere Fragen auftauchen, die Sie nur mit Fachwissen beantworten können:

  • "Ist das Rentier ein Hirsch?". Ja auch Rentiere sind Hirsche. "Hat das Rentier keine Frau?". Die Frage wird Sie vielleicht verblüffen, aber da ein weiblicher Hirsch üblicherweise kein Geweih trägt, ist diese Frage logisch. Bei Rentieren tragen auch die Damen Geweih und werden Kuh oder Vaia genannt. Erklären Sie, dass nur ein weiblicher Hirsch der ein Rentier ist, auch ein Geweih hat.
  • "Ist der Elch ein Hirsch?". Auch diese Frage können Sie mit "Ja" beantworten. Ein weiblicher Elch ist eine Kuh.
  • "Warum gibt es keine Männer mehr bei den Hirschen? Wo sind denn die Männer geblieben?". Achten Sie auf die Jahreszeit, wenn diese Frage kommt. Denn nach der Paarungszeit wird das Geweih abgeworfen, was natürlich bei einem Kind den Eindruck erwecken kann, das die Männchen plötzlich weg sind. Die größeren Tiere in der Herde sind dann meistens die Männchen. Oft ist es aber auch so, dass diese sich absondern, also nicht mehr bei der Herde stehen.
  • Ein junger, männlicher Hirsch hat ein kleines Geweih und ähnelt einem Rehbock. Was natürlich, wenn er in weiblicher Gesellschaft steht, dazu führen kann, dass die Frage aufkommt, ob es sich um Rehe oder eine der Hirscharten handelt. Oder das Kind fragt, warum ein paar Rehe bei den Hirschen sind. Steht ein Tier mit einem großen Geweih dabei, dann handelt es sich mit Sicherheit um ein Rudel einer der Hirscharten.

Das Thema "weiblicher Hirsch" kann also zu einigen Fragen führen, die Sie nun gut beantworten können.

Teilen: