Alle Kategorien
Suche

WC-Schüssel austauschen - das sollten Sie bei der Vorbereitung beachteten

Die Badrenovierung ist nun endlich beschlossene Sache und Sie haben sich neue Wand- und Fußbodenfließen ausgesucht. Damit auch in Zukunft wieder alles farblich schön zusammenpasst, müssen Sie nur noch die alte WC-Schüssel gegen eine neue austauschen.

Sie wollen Ihre WC-Schüssel austauschen?
Sie wollen Ihre WC-Schüssel austauschen?

Was Sie benötigen:

  • neue WC-Schüssel
  • passendes Befestigungsmaterial
  • eventuell passende Schraubenschlüssel
  • Cuttermesser
  • Silicon
  • Glättmittel

Was Sie unbedingt beim Austauschen einer WC-Schüssel beachten sollten:

  • Der Hauptgrund, eine WC-Schüssel austauschen zu lassen, ist, dass die alte WC-Schüssel aus den verschiedensten Gründen nicht mehr gefällt.
  • Nur in den wenigsten Fällen ist beim Austauschen der alten WC-Schüssel ein Defekt die Ursache.
  • Wenn Sie einfach nur die alte WC-Schüssel gegen eine neue, vielleicht andersfarbige WC-Schüssel austauschen möchten, brauchen Sie eigentlich nur wenig beachten. Die neue WC-Schüssel sollte von den Maßen her der alten so ähnlich wie möglich sein. Insbesondere der Anschlussdurchmesser und die Höhe des Abflusses sowie der Spülkastenanschluss müssen unbedingt übereinstimmen. Wenn Sie Ihre bisherige WC-Brille weiterverwenden möchten, müssen auch die dafür vorgesehenen Befestigungslöcher von den Maßen her passen. Unter Umständen ist es einfacher, eine neue WC-Brille gleich passend zur neuen WC-Schüssel zu kaufen, da die Hersteller die Befestigungstechniken der WC-Brillen im Laufe der Zeit gerne austauschen.
  • Wenn Sie dagegen das gesamte Badezimmer renovieren und dabei womöglich den Fußbodenaufbau verändern, dann müssen Sie beim Kauf der neuen WC-Schüssel besonders auf den veränderten Abstand zwischen neuer Fußbodenoberkante und Ihrem alten WC-Anschluss achten. Diese Änderung in den Maßen zieht dann meist auch veränderte Maße beim Spülkastenanschluss nach sich. Sollte dies der Fall sein, kann es passieren, dass Sie auch den Spülkasten austauschen müssen.
  • Überprüfen Sie unbedingt, ob die Dichtung des WC-Anschlusses noch in Ordnung und weiterverwendbar ist oder ob Sie diese auch lieber gleich gegen eine neue Dichtung austauschen sollten. Die WC-Schüssel ist ja eh grad ab. Das wäre dann sozusagen ein Abwasch.

Ein Stand-WC können Sie leicht selber austauschen

  1. Wenn Sie die WC-Brille weiterverwenden möchten, bauen Sie diese ab. Wenn Sie die WC-Brille auch gegen eine neue austauschen möchten, können Sie die alte selbstverständlich dranlassen.
  2. Lösen Sie die Befestigungsschrauben, mit denen die WC-Schüssel am Fußboden befestigt ist. 
  3. Eventuell müssen Sie mit einem Cuttermesser die alte Silikonfuge am Fuß der WC-Schüssel entfernen.
  4. Stellen Sie den Wasserzufluss des Spülkastens ab und entleeren Sie den Spülkasten. Je nachdem, ob Sie den Spülkasten ebenfalls austauschen möchten oder nicht, lösen Sie entweder nur den Spülkastenanschluss von der WC-Schüssel oder auch den gesamten Spülkasten von der Wand. Falls Sie den alten weiterverwenden möchten, sollten Sie in diesem Fall unbedingt die Dichtungen kontrollieren und das Sieb im Wasserzufluss einer gründlichen Reinigung unterziehen. Sie werden staunen, was sich in einem so kleinen Sieb alles ansammeln kann.
  5. Versuchen Sie das Wasser aus der WC-Schüssel so gut wie möglich zu entfernen. Die Gründlichkeit, mit der Sie hier vorgehen, kann sie später vor nassen Füßen bewahren.
  6. Ziehen Sie nun sehr vorsichtig die WC-Schüssel aus dem Anschluss und tragen Sie die alte WC-Schüssel irgendwo hin, wo diese Sie erst einmal nicht mehr stört. Mit etwas Geschick sollten Sie dies ohne zu kleckern schaffen.
  7. Falls notwendig können Sie nun die Abflussdichtung austauschen. Wenn Sie die Dichtung ein wenig mit WD 40 einsprühen, geht Ihnen das nun folgende Anschließen der neuen WC-Schüssel gleich viel besser von der Hand.
  8. Befestigen Sie die neue WC-Schüssel am Fußboden und falls gewünscht, ziehen Sie eine neue Silikonfuge. Besprühen Sie die Silikonfuge mit dem Glättmittel und ziehen Sie die Fuge schön glatt ab. Je besser Sie dies fertig kriegen, umso leichter lässt sich die Fuge später sauber halten.
  9. Nun können Sie noch den Spülkasten austauschen oder auch den Alten wieder anschließen. Achten Sie bitte darauf, dass alle Dichtungen gut schließen und auch dicht sind. Vergessen Sie nicht, anschließend den Wasseranschluss wieder zu öffnen.
  10. Befestigen Sie jetzt noch die WC-Brille und überprüfen Sie, ob alles wie gewünscht funktioniert.

Das war es schon. Wie Sie sehen, geht das Austauschen einer WC-Schüssel recht fix und bei guter Vorbereitung wirklich einfach.

Teilen: