Alle Kategorien
Suche

Water Marble - ein Nail-Art-Design für den Abend gelingt so

Nail Art erfordert meist eine ruhige Hand, sodass auf dem kleinen Nagel schöne Motive entstehen. Mit der Water-Marble-Technik sind nun auch Anfängerinnen in der Lage, spektakuläre Muster zu kreieren. Das Geheimnis des Verfahrens sind Strukturen, die an marmoriertes Papier erinnern. Wollen Sie sich selbst einmal am Marmorieren versuchen, sollten Sie bei ersten Misserfolgen nicht gleich verzweifeln, die Experimentierphase am Anfang lohnt sich.

Hell-Dunkel-Kontraste wirken besonders gut.
Hell-Dunkel-Kontraste wirken besonders gut.

Was Sie benötigen:

  • Pappbecher/Marmeladenglas o. ä.
  • destilliertes oder gefiltertes Wasser (Zimmertemperatur)
  • Holzstäbchen
  • Nagellacke
  • Klebeband
  • Wattestäbchen
  • Nagellackentferner
  • Klarlack

Tipps für ein erfolgreiches Water Marble

  • Entscheidend ist das Wasser, verwenden Sie entweder destilliertes oder stilles Wasser. Wollen Sie Leitungswasser verwenden, sollte dieses vorher entkalkt werden. Das Wasser sollten Sie einige Stunden stehen lassen, sodass es Raumtemperatur annimmt.
  • Bereiten Sie Ihren Arbeitsplatz vor, indem Sie Küchentuch oder Zeitungspapier großzügig verteilen. Schrauben Sie alle Nagellacke auf, sodass Sie schnell arbeiten können.
  • Damit der Nagellack sich nicht auf dem ganzen Finger verteilt, sollten Sie den Bereich um den Nagel mit Klebeband schützen. Alternativ können Sie auch eine fetthaltige Creme großflächig um den Nagel herum auftragen. 
  • Nicht alle Lacke funktionieren gleich gut für Water Marble. Benutzen Sie neue, dünnflüssige Lacke, auf keinen Fall jedoch schnell trocknende Sorten. Probieren Sie aus, ob sich der Lack gut verteilt. Wenn Sie ihn in das Wasser tropfen lassen, muss er sich gut ausbreiten und darf nicht auf den Boden sinken. Metallic-Lacke funktionieren meist besser, hier müssen Sie Ihre Nägel jedoch vorlackieren, da diese Lacke nicht so gut decken. 
  • Für jeden Nagel müssen Sie neu beginnen. Nach dem Herausnehmen des Nagels ziehen Sie das Klebeband ab. Tauchen Sie Wattestäbchen in Nagellackentferner und lösen alle Reste ab. Zum Schluss sollten Sie das Nail-Art-Design noch mit Klarlack fixieren.

Freches Nail Art für Disco, Club und Co.

  1. Entscheiden Sie sich für ein Farbkonzept. Besonders gut wirken starke Kontraste bei der Water-Marble-Technik. Denkbar wären etwa die Kombinationen Schwarz + Perlmutt, Silber + Dunkelrot, Weiß + Lavendel + Schwarz oder Gelb + Blau.
  2. Bei schlecht deckenden Lacken sollten Sie alle Nägel grundieren. Verwenden Sie eine helle Farbe, am besten Weiß.
  3. Geben Sie etwas Wasser in einen Pappbecher oder ein Marmeladenglas. Wichtig ist, dass Sie gut mit den Fingern hineinkommen. 
  4. Tropfen Sie nun die erste Farbe in das Wasser. Warten Sie, bis sich ein Kreis gebildet hat. Geben Sie die zweite Farbe direkt auf den Kreis und eventuell eine dritte Farbe obendrauf. Sie müssen nun Kreise sehen, die klar voneinander abgegrenzt sind. 
  5. Nehmen Sie nun das Holzstäbchen, setzen Sie es am Rand an und ziehen es bis zum anderen Ende durch. Setzen Sie das Stäbchen an einer anderen Ecke ab und ziehen es erneut durch. Sie können auch kreisförmige Bewegungen machen.
  6. Tauchen Sie nun einen Fingernagel waagerecht in das Nail-Art-Muster ein, bis der gesamte Nagel bedeckt ist. 
  7. Mit dem Holzstäbchen entfernen Sie nun die Nagellackreste, die sich um Ihren Finger gebildet haben. Machen Sie dies nicht, haben Sie später Klümpchen auf dem Nagel.
  8. Lassen Sie den Nagel einige Sekunden in der Wasser-Lack-Mischung und ziehen ihn dann wieder heraus. Entfernen Sie das Klebeband. Lassen Sie den Lack trocknen, orientieren Sie sich hier an den Angaben des Herstellers. 
  9. Entfernen Sie Nagellackreste von Ihrem Finger. Tragen Sie Klarlack auf. Vervollständigen Sie den Look mit Strasssteinchen, diese bringen Sie mithilfe einer Pinzette auf den Nagel auf.
Teilen: