Alle Kategorien
Suche

Wasserwaage-App benutzen - so funktioniert die Kalibrierung Ihres Smartphones

Smartphones haben sich zu unverzichtbaren Begleitern im Alltag entwickelt. Das perfekte Frühstücksei, Hilfe bei der Wohnungssuche oder die Verwandlung zur Videokamera – aus dem kleinen Gerät wird ein Multifunktionstool. Mit der Wasserwaage-App ist eine weitere Funktion hinzugekommen, die besonders Heimwerker freuen wird. Doch eine wirkliche Alternative ist die Anwendung nur, wenn Sie einige Dinge beachten.

Echte Wasserwaagen müssen nicht voreingestellt werden.
Echte Wasserwaagen müssen nicht voreingestellt werden. © Rolf_van_Melis / Pixelio

Wasserwaage richtig einstellen

Für Android-Handys ist "Bubble" die entsprechende App, für iPhones ist die Version "iHandy Wasserwaage" verfügbar. Beide Apps müssen auf ähnliche Weise voreingestellt werden.

  1. Damit die App richtig arbeitet, müssen Sie den Beschleunigungssensor in Ihrem Smartphone justieren. Dies sollten Sie immer dann machen, wenn ein anderer Benutzer die Anwendung auf Ihrem Smartphone benutzt. Jeder Mensch ist anders und legt das Handy etwas anders auf die Oberfläche.
  2. Öffnen Sie das Menü der Wasserwaage-App und wählen hier die Einstellung "Kalibrieren" aus. Suchen Sie eine flache Oberfläche, zum Beispiel eine Tischplatte. Stellen Sie zunächst das Hochformat ein. Stellen Sie das Handy mit der kurzen Seite auf die Tischplatte und drücken Sie den Kalibrierungsknopf so lange, bis die Anzeige auf Null steht. 
  3. Drehen Sie das Handy um 90 Grad und legen nun die lange Seite auf die Tischplatte. Drücken Sie erneut den Einstellungsknopf, bis die Anzeige auf null steht und somit kalibriert ist.
  4. Zuletzt legen Sie das Handy mit dem Display nach oben auf die Tischplatte, auf diese Weise justieren Sie die Einstellungen für den Libellenmodus und Winkelmessungen. Stellen Sie erneut an dem Knopf die Anzeige auf null. Speichern Sie alle Einstellungen ab.
  5. Wenn Sie wollen, können Sie jetzt noch Signaltöne einstellen. Diese ertönen etwa, wenn die optimale Position der Wasserwaage erreicht ist.

Probleme mit der App beheben

  • Mit der App können Sie zum Beispiel Oberflächen überprüfen, hierzu wird meist die klassische Wasserwaage mit der Luftblase angezeigt. Jedoch können Sie auch Winkel ausmessen, hierbei werden Grad- oder Prozentzahlen eingeblendet. Besonders letztere Funktion ist sehr störanfällig. Nur dann, wenn Sie eine sehr ruhige Hand haben, werden Sie hier relativ genaue Messergebnisse bekommen. Mit einem Klick können Sie die Ergebnisse feststellen.
  • Sind Sie mit den Ergebnissen unzufrieden, überprüfen Sie die Oberfläche des Gegenstands und Ihr Smartphone auf Ecken und Kratzer, diese können die Messung beeinträchtigen.
  • Die Wasserwaage-App können Sie nur für Objekte benutzen, die kleiner sind als Ihr Smartphone. Laden Sie sich die App auf einen Tablet-PC und versuchen Sie die Messung erneut. Für lange Regalbretter oder ähnliche Gegenstände bedarf es leider nach wie vor der klassischen Wasserwaage aus Holz.
Teilen: