Alle Kategorien
Suche

Wassersteckdose richtig einbauen

Unter Wassersteckdose wird eine unterirdisch verlegte Wasserentnahmestelle verstanden. Bequem und ohne viel Aufwand können Sie selbst die verstecktesten Ecken Ihres Gartens bewässsern. Einfach den Gartenschlauch an der Wassersteckdose anschließen, und Ihr Schlauchwagen steht ab sofort arbeitslos in der Ecke.

Die Wassersteckdose sorgt für bequemes Wässern.
Die Wassersteckdose sorgt für bequemes Wässern.

Was Sie benötigen:

  • Anschlussdose zur Wassereinspeisung
  • eine oder mehrere Wassersteckdosen
  • Verlegerohre
  • Rohrverbindungsteile
  • Schraubklemmen zur Rohrfixierung
  • Kieselsteine
  • scharfes Messer

Mittels einer Wassersteckdose können Sie das Wasser direkt aus dem Boden zapfen. Gerade für größere oder verwinkelte Gärten ist das die elegantere Lösung gegenüber dem unhandlichen Schlauchwagen. Die Wassersteckdose wird über unterirdisch verlegte Rohre mit dem kühlen Nass versorgt und besitzt ein Stoppventil - so wird kein Tropfen des kostbaren Wassers verschwendet. Die Installation ist gar nicht so schwierig, und der einmalige Aufwand lohnt sich in jedem Fall.

Bild 0

Bewässerungssystem mit Wassersteckdose

  1. Machen Sie sich eine Skizze Ihres Garten und legen Sie im ersten Schritt die Standorte der Wassersteckdosen fest. Achten Sie dabei darauf, dass sich die Anschlussdose zur Wassereinspeisung unmittelbar in der Nähe des Wasseranschlusses befinden sollte.
  2. Als Nächstes werden die benötigten Mengen der Verlegerohre, der Verbindungsteile und der Rohrklemmen ermittelt.
  3. Nach dem Einkauf legen Sie nun alle Teile im Garten aus. Überprüfen Sie, ob die Längen und Abstände stimmen, und kürzen Sie ggf. die Rohre mit einem scharfen Messer. Verbinden Sie alle Teile miteinander.
  4. Ziehen Sie jetzt einen schmalen, etwa spatentiefen Graben, und verlegen Sie das Bewässerungssystem.
  5. Damit die automatische Entwässerung auch bei Frost einwandfrei funktionieren kann, ist es wichtig, dass die Anschlussdose und die Wassersteckdosen mit Kieseln unterfüttert werden.
  6. Es ist ratsam, einen kleinen Bewässerungstestlauf zu machen, bevor Sie die Furchen wieder schließen.

Haben Sie das Bewässerungssystem unter dem Rasen verlegt? "Drübermähen" ist kein Problem: Wird die Wassersteckdose gerade nicht benutzt, schützt ein arretierbarer Deckel vor Verschmutzungen, Gras und Laub.

Bild 3
Bild 3
Teilen: