Alle Kategorien
Suche

Wasserminze pflanzen

Haben Sie vor, Wasserminze in Ihrem Gartenteich zu pflanzen, dann sollten Sie bei der Standortwahl und bei der weiteren Pflege des Gewächses ein paar wesentliche Aspekte berücksichtigen.

Wasserminze benötigt einen dauerfeuchten Standort.
Wasserminze benötigt einen dauerfeuchten Standort.

Was Sie benötigen:

  • Gartenteich mit Sumpfzone
  • Sonniger, dauerfeuchter Standort

Die Wasserminze zählt zu den asterähnlichen Gewächsen - ihr Name in Fachkreisen lautet Menta aquatica. Die Hauptvorkommen der winterharten Pflanzen liegen in Neuseeland, Australien und Nordamerika, aber die Wasserminze gedeiht auch in Europa prächtig. Weil sie ein minziges Aroma ausströmt, lockt sie zahlreiche Bienen und diverse andere Insekten an. Die Blütephase verläuft von Juli bis September. Dabei nimmt die Blüte eine rosaviolette Nuance an, wirkt aber dennoch unscheinbar. Bei guter Pflege beträgt die Wuchshöhe etwa 20 bis 40 Zentimeter, wobei Wasserminze wegen ihrer Kriechwurzeln recht buschig wächst und größere Flächen besiedeln kann. Bekannt wurde die Wasserminze durch die Kreuzung mit der Grünen Minze. Das Resultat dieser Kreuzung war die Pfefferminze, welche heutzutage beispielsweise bei Erkältungen oder dergleichen zum Einsatz kommt.

Wasserminze pflanzen - Standort und Pflege

  • Für die Wasserminze ist ein dauerfeuchter Standort eine Grundvoraussetzung. Allerdings sollte der betreffende Platz auch recht sonnig sein, da Wasserminze keinen Halbschatten oder gar dunklen Schatten verträgt.
  • Selbstverständlich ist auch die Pflanztiefe zu berücksichtigen, wenn Sie die Pflanze beispielsweise am Rand Ihres Gartenteichs beheimaten möchten. Wasserminze wächst am besten in Sumpfzonen oder aber im Flachwasser, wobei die Pflanztiefe selbst zwischen 5 Zentimetern und 20 Zentimetern liegen sollte.
  • Wichtig ist ein Ausdünnungsschnitt im Herbst, sodass die Wasserminze nicht in der Sumpfzone Ihres Teichs dominieren kann. Auch ein starker Rückschnitt kann ohne jegliche Probleme vorgenommen werden.
  • Wasserminze wächst trotz Pflanzkörben enorm weiter und kann kaum eingedämmt werden. Sie sollten sich daher genau überlegen, ob Sie das Gewächs bei sich im Gartenteich beheimaten möchten.
Teilen: