Alle Kategorien
Suche

Wasserkreislauf - Erklärung

Die Natur hat ein effizientes System entwickelt, um Pflanzen, Tiere und Menschen zu Land und Wasser mit dem Lebenselement zu versorgen, das nach Verbrauch gereinigt und wieder zur Verfügung gestellt wird. Dieses System kann mit einer Wasserkreislauf-Erklärung vereinfacht aufgezeigt werden. Bei diesem System nimmt das Wasser unterschiedliche physikalische Zustandsformen an: flüssig, z. B. in Bächen, Flüssen und Ozeanen, fest als Schnee und Eis, z. B. auf Polkappen und Gletschern und als Wasserdampf, der entsteht, wenn das Wasser verdunstet. Bei einem Druck von rund einem Bar verdunstet das Wasser bei 100 Grad Celsius und gefriert bei 0 Grad Celsius.

Der Wasserkreislauf lässt sich einfach erklären.
Der Wasserkreislauf lässt sich einfach erklären.

Erklärung - beginnend mit den Sonnenstrahlen

  1. Durch Sonnenstrahlen wird Wasser auf den Oberflächen der Ozeane und auf dem Festland verdunstet.
  2. Das Wasser wechselt bei der Verdunstung von der flüssigen Form in den gasförmigen Zustand und wird zu Wasserdampf. Feste Stoffe lösen sich und der warme Wasserdampf steigt auf, da dieser leichter ist, als die kühlere Umgebungsluft.
  3. Während des Aufstiegs entweicht die Wärme des Wasserdampfs aufgrund der aufgewendeten Energie und der kühleren Luftschichten in den höheren Regionen der Atmosphäre. 
  4. Der Wasserdampf kondensiert sich und es entstehen Wolken.
  5. Die Wolken werden durch die Winde über der Erdoberfläche verteilt und entlassen bei ihrer Auflösung flüssiges, festes oder gasförmiges Wasser in Form von Regen, Schnee, Hagel, Dunst oder Nebel.
  6. Das freigegebene Wasser wird bei dem natürlichen Wasserkreislauf von Pflanzen aufgenommen, sammelt sich in Ozeanen oder versickert im Erdreich als Grundwasser.
  7. Als Grundwasser wird es gefiltert und kommt zum Beispiel als Quelle wieder zum Vorschein.
  8. Es entstehen Bäche und Flüsse, die Vieles von dem gewonnenen Wasser in den Ozean tragen.
  9. Auf seinem Weg umspült das Wasser umgebendes Erdreich, Gestein und Felsen und reichert sich mit wertvollen Nährstoffen für Pflanzen, Tiere und Menschen an Land.
  10. Im Meer sammelt das Wasser hohe Salzanteile, die lebensnotwendig für die Tiere und Pflanzen im Meer sind, an.
  11. Die Sonne erwärmt das Wasser auf den Oberflächen der Ozeane und an Land und der Wasserkreislauf kann von vorne beginnen.
  12. Die Wasserkreislauf-Erklärung aus physikalischer Sicht ist die Zustandsänderung des Wassers in die unterschiedlichen physikalischen Erscheinungsformen flüssig - gasförmig - fest und flüssig.

Wasserkreislauf - Natur als Vorbild für den Menschen

  • Die Destillation ist eine Form der Wasserreinigung, dabei wird das Wasser von festen Stoffen, Mikroorganismen und Schmutzpartikel befreit. Diese Form der Wasserreinigung ist der Verdunstung der Natur, siehe Wasserkreislauf Erklärung, nachempfunden.
  • Eine weitere Form, das Wasser zu reinigen, sind die Filterungsanlagen und auch die kleinen Filter in den Haushalten. Diese Filteranlagen finden sich auch in der Natur in Form verschiedener Erdschichten, die das Grundwasser reinigen. Die unterschiedlichen Filterschichten sorgen dafür, dass das Regenwasser von Verunreinigungen aus der Luft, die es eingesammelt hat, befreit wird.
  • In Kläranlagen werden unter anderem bestimmte Bakterien zur Wasserreinigung eingesetzt. Auch diese Reinigung durch bestimmte Mikroorganismen lässt sich in der Natur finden.
  • Dieses sind nur wenige Beispiele, die aufzeigen, wie der Mensch die Wasserreinigungsverfahren dank dem Vorbild der Natur entwickeln konnte.
Teilen: