Alle Kategorien
Suche

Wasserkraftwerk selber bauen - so geht's als Modell

Ein Wasserkraftwerk erzeugt auf sehr umweltfreundliche Weise Energie. Mit etwas Geschick und den richtigen Materialien lässt es sich auch als Modell zu Hause oder für die Schule selber nachbauen. Schließt man einen Generator an, kann man sogar eine Lampe zum Leuchten bringen.

In Wasser steckt viel Energie.
In Wasser steckt viel Energie.

Was Sie benötigen:

  • Wasserbehälter
  • Fichtenholz
  • Bootslack
  • Teichpumpe
  • Wasserschlauch
  • Wasserrad
  • Druckrohr/Fallrohr
  • Motor/Generator (zum Beispiel Fahrrad-Dynamo)
  • Eine passende Lampe
  • Plexiglas

Den Wasserlauf für Ihr Modell selber bauen

  1. Zunächst benötigen Sie ein passendes Wasserlauf-Modell für Ihr Wasserkraftwerk. Für ein simples Modell reichen ein hoher und ein flacher Behälter für das Wasser. Der hohe Behälter ist Ihr Stausee, der flache stellt den unteren Wasserlauf dar.
  2. Den hohen Behälter stellen Sie höher, zum Beispiel auf eine Kiste. Schneiden sie im unteren Drittel ein Loch hinein, an dem Sie das Druckrohr in einem Winkel von 45 Grad befestigen. Dichten Sie die Lücken zwischen dem Rohr und dem Behälter mit Silikon ab.
  3. Befestigen Sie nun auch den flachen Behälter an dem Rest des Modells. Eine Stütze für das Fallrohr stabilisiert die Konstruktion.
  4. Alternativ bauen Sie den Wasserlauf selber nach. Dafür eignet sich Fichtenholz, das Sie mit Bootslack oder einem anderen Wasser abweisenden Lack behandeln. Dichten Sie alle Ritzen gut mit Silikon ab.
  5. Schließen Sie den Wasserkreislauf, indem Sie eine Teichpumpe entsprechend der beiliegenden Anleitung installieren. Ein Wasserschlauch führt das Wasser wieder in den oberen Teil des Wasserlaufs.

Das Wasserkraftwerk: Wasserrad und Generatoren

  1. Bauen Sie selber ein Wasserrad oder besorgen Sie sich ein passendes Wasserrad für Ihr Wasserkraftwerk. Achten Sie beim Einbau darauf, dass das Wasser im richtigen Winkel auf das Rad fällt.
  2. Nun schließen Sie den Generator an. Wie genau Sie dabei vorgehen, hängt von dem von Ihnen gewählten Generator ab. Möglich sind zum Beispiel Motoren aus einem Floppy-Laufwerk, ein Fahrrad-Dynamo, PC-Lüfter, ein kleiner Elektromotor oder ein Riemengetriebe. Auch Schrittmotoren oder Modellgeneratoren aus dem Modellbaubedarf sind gut geeignet. Was Sie in Ihrem Fall wählen sollten, hängt zum einen von der gewählten Größe Ihres Modells ab, zum anderen davon, welche Leistung Sie für Ihre Glühlampe oder LED, die Sie zum Leuchten bringen wollen, benötigen.
  3. Sinnvoll ist es, für die Übersetzung der Energie Zahnräder zu verwenden. Sie können auch mehrere Motoren in Reihe schalten. Zum Schluss installieren Sie die Lampen.
  4. Schützen Sie die Generatoren mit einer Plexiglaskonstruktion vor Spritzwasser.


Viel Erfolg beim Basteln!

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos