Alle Kategorien
Suche

Wasserflecken auf dem Parkett - so lassen sich die Flecken beseitigen

Wasserflecken auf dem Parkett - so lassen sich die Flecken beseitigen0:59
Video von Anna-Maria Schuster0:59

Parkettboden ist sehr anfällig für Wasserflecken. Wie Sie die ärgerlichen, aufgequollenen Stellen wieder entfernen können, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • grobe Stahlwolle
  • einen Handfeger
  • Treppen- oder Parkettlack
  • ein Pinsel

Gerade bei edlem Parkettboden sind aufgequollene Wasserflecken besonders ärgerlich: Wasser zieht in Parkettboden schnell ein und zerstört die Oberfläche, sie platzt förmlich auf. Mit diesen hässlichen, kaputten Stellen im Fußboden müssen Sie allerdings nicht leben:

Wie Sie Wasserflecken aus dem Parkettboden entfernen

  1. Nehmen Sie zunächst die grobe Stahlwolle zur Hand und polieren Sie das Parkett dort, wo sich die Wasserflecken befinden, glatt. Benutzen Sie unbedingt Stahlwolle und kein Schleifpapier - Schleifpapier würde Kratzer hinterlassen, Stahlwolle hingegen beschädigt den nicht betroffenen Parkettboden nicht.
  2. Nehmen Sie nun den Handfeger und entstauben Sie die Stelle gründlich. Es darf kein Staub mehr vorhanden sein! Natürlich können Sie auch einen Staubsauger benutzen.
  3. Tragen Sie anschließend mit einem Pinsel den neuen Lack auf. Hierfür eignet sich Treppen- oder Parkettlack. Lassen sie ihn gut trocknen. Pinseln Sie im Zweifelsfall mehrfach drüber, bis keine Delle mehr vorhanden ist. Zwischendurch immer wieder gut trocknen lassen. 
  4. Wenn der Lack trocken ist, polieren Sie ein weiteres Mal mit der Stahlwolle drüber- so lange, bis die Stelle nicht mehr auffällt. Fertig!

Übrigens: Es bilden sich oft feuchte Flecken unter Terrakottablumentöpfen. Wenn Sie hier einen Untersetzer, beispielsweise aus Kork, benutzen, ist Ihr Parkettboden in Sicherheit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos