Alle Kategorien
Suche

Wasserfestes Make-up für Beine richtig nutzen

Wasserfestes Make-up für Beine richtig nutzen1:10
Video von Bianca Koring1:10

Sie finden Ihre Beine nicht sonderlich schön und trauen sich nicht, einen Bikini oder kurzen Rock zu tragen? In diesem Fall kann wasserfestes Make-up helfen. Es deckt Unebenheiten ab und sorgt für schöne Haut.

Was Sie benötigen:

  • Peeling
  • Camouflage (wasserfest!)
  • Schwämmchen
  • ggf. Fixierpuder

Warum Make-up für die Beine?

Make-up ist lediglich für das Gesicht? Das ist ein Irrtum. Viele Menschen greifen nicht nur zu Gesichtsschminke, sondern auch zu Schminke für die Beine. Vor allem Menschen mit Unebenheiten an den Beinen (wie beispielsweise Krampfadern oder Leberflecken) möchten gerne für einen gleichmäßigen Teint sorgen. Doch auch bei winterblasser Haut kann man mit Schminke nachhelfen. Wichtig ist allerdings, dass Sie ein wasserfestes Make-up benutzten, wenn Sie sich etwas anderes, als das Gesicht schminken wollen. Durch die Reibung von Stoffen auf der Haut oder Schwitzen ist sonst kein guter Halt gewährleistet.

Wasserfestes Schminken - so klappt es

  1. Wenn Sie Ihre Beine gleichmäßig schminken möchten, dann sollten Sie vorher eine Peelingcreme benutzten. Diese sorgt dafür, dass kleine Hautschuppen und Unreinheiten beseitigt werden.
  2. Als Nächstes benötigen Sie wasserfestes Camouflage-Make-up. Dieses gibt es von diversen Firmen in unterschiedlichen Hauttönen. Am besten probieren Sie direkt im Drogeriemarkt aus, welche Farbe am besten zu Ihrer Haut passt. Achten Sie darauf, dass Sie die Farbe an den Beinen testen, da die Haut dort einen anderen Ton hat als am Rest des Körpers. Sollten Sie im Internet kaufen, dann bestellen Sie vorab ein Probeset oder zumindest die kleinste Packungsgröße zum Testen.
  3. Tragen Sie das Camouflage anschließend mit einem Schwämmchen gleichmäßig auf. Hierbei ist wichtig, dass Sie einen Spiegel mit ausreichend Tageslicht haben. Nur so können Sie die Schminke auch gleichmäßig verteilen.
  4. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der nutzt nach der Make-up-Anwendung noch ein Fixierpuder für besseren Halt. Dies ist für den Alltag allerdings nicht ratsam.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos