Alle Kategorien
Suche

Wasserfarben aus der Kleidung bekommen - so wird alles wieder sauber

Wasserfarben aus der Kleidung bekommen - so wird alles wieder sauber1:14
Video von Bianca Koring1:14

Kaum ein Fleck erweist sich Reinigungsversuchen gegenüber hartnäckiger als die scheinbar harmlose Wasserfarbe. Tatsächlich lassen sich nur wenige Farben wie Gelb und Grün mit üblichen Mitteln entfernen, eisenoxidhaltige Braun- und Rottöne müssen dagegen wie Rostflecken entfernt werden, um Kleidung wieder restlos sauber zu bekommen.

Was Sie benötigen:

  • Olivenölseife
  • Zitronensaft
  • Fleckensalz
  • Fleckenentferner Gras und Make up

Kleidung von Wasserfarbe befreien

  1. Den größten Erfolg gegen Wasserfarbe erzielen Sie, wenn Sie den Fleck möglichst frisch entfernen. Eingetrocknete Wasserfarbe wird immer, egal für welche Reinigungsmethode Sie sich entscheiden, Rückstände hinterlassen.
  2. Feuchten Sie den Stoff der Kleidung an der verschmutzten Stelle an und reiben Sie sie mit fetthaltiger Seife, zum Beispiel Olivenölseife, ein. Versuchen Sie, die Wasserfarbe dabei nicht unnötig zu verteilen.
  3. Bei gelben, grünen und blauen Wasserfarben reicht es meist, die so vorbehandelte Kleidung bei mindestens 40 Grad mit gewöhnlichem Vollwaschmittel zu waschen.
  4. Sollten weiterhin Flecken in der Kleidung sichtbar sein, können Sie vor der nächsten Wäsche die betreffenden Stellen mit Fleckensalz oder Fleckenentferner für Gras- und Make-up-Flecken behandeln. Testen Sie zunächst an einer nicht sichtbaren Stelle der Kleidung die Wirkung des Fleckenentferners auf den Stoff und folgen Sie genau den Anweisungen auf der Verpackung.

Eisenoxidhaltige Farben entfernen

  1. Eisenoxidhaltige Wasserfarben lassen sich in der Regel nicht mehr rückstandslos aus Kleidung entfernen. Bei wertvolleren Kleidungsstücken können Sie sich an die großen Hersteller von Wasserfarbe wenden, die auch Fragen zur Entfernung ihrer Produkte beantworten.
  2. Am erfolgreichsten sind Sie, wenn Sie braune und rote Wasserfarbe wie Rost behandeln. Erwärmen Sie dazu ein wenig Zitronensaft und geben Sie ihn direkt auf den Fleck.
  3. Halten Sie den Stoff einige Minuten über Wasserdampf. Die Wärme sorgt für eine chemische Reaktion, die zur Auflösung der Wasserfarbe führt.
  4. Waschen Sie den Zitronensaft mit klarem Wasser aus und behandeln Sie, wenn nötig, den Fleck zusätzlich mit Fleckensalz oder Fleckenentferner für Gras- und Make-up-Flecken.
  5. Beachten Sie, dass empfindliche Stoffe wie Seide oder Kaschmir nicht mit Zitronensaft oder chemischen Fleckenentfernen behandelt werden dürfen.
  6. Waschen Sie die Kleidung anschließend mit gewöhnlichem Vollwaschmittel bei mindestens 40 Grad. Vorrang hat jedoch die Waschanweisung auf dem Etikett des Kleidungsstückes.
  7. Im Zweifelsfall müssen Sie Fleckenrückstände auf Ihrer Kleidung hinnehmen, wenn die Methoden zur Entfernung der Wasserfarbe das Kleidungstück ruinieren würden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos