Alle Kategorien
Suche

Wasserdichte Spiegelreflexkamera kaufen - das sollten Sie beachten

Eine wasserdichte Spiegelreflexkamera bietet Ihnen die Möglichkeit, am Strand und auch im Wasser Fotos aufzunehmen, ohne dass Sie ein Unterwassergehäuse kaufen müssen. Dies funktioniert jedoch nur, wenn Sie auch entsprechende Objektive nutzen.

Mit einer wasserfesten Spiegelreflexkamera können Sie am Strand fotografieren.
Mit einer wasserfesten Spiegelreflexkamera können Sie am Strand fotografieren.

Eine wasserdichte Spiegelreflexkamera können Sie ohne zusätzliches Unterwassergehäuse mit ins Wasser nehmen. Sie können nicht nur Badefotos machen, sondern die Kamera auch mit zum Tauchen nehmen. Die Tauchtiefe, welche die Kamera aushält, ist auf dieser angegeben. Diese sollten Sie nicht überschreiten, denn dann ist der Wasserdruck zu hoch und es kann Wasser in die Kamera eindringen.

Eine wasserdichte Spiegelreflexkamera eignet sich für robuste Einsätze

  • Eine DSLR (digital single-lens reflex-Kamera), die wasserdicht ist, eignet sich nicht nur zum Baden und Tauchen, sondern auch für robuste Einsätze am Strand oder auf Wanderungen in den Bergen. Die Kamera ist darüber hinaus gegen Staub abgedichtet. Sie können diese nach dem Fotografieren in den Sand legen, es macht dem Gerät nichts aus und es bleibt voll einsatzfähig.
  • Eine Spiegelreflexkamera für robuste Einsätze wird von verschiedenen Herstellern angeboten. Wenn Sie bereits eine Spiegelreflexkamera besitzen, können Sie die Objektive weiterverwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie mit diesen Objektiven die besonderen wetterfesten Eigenschaften der Kamera nicht ausnutzen können. Sie müssen ein spezielles wasserfestes Objektiv verwenden, um mit der Kamera ins Wasser oder tauchen gehen zu können.

Die Kamera bietet hochwertige Technik

  • Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Outdoor-Spiegelreflexkamera, brauchen Sie auf hochwertige Technik nicht zu verzichten. Sie bekommen die gewohnte Bildqualität einer Spiegelreflex, unabhängig davon, ob Sie die Vollautomatik wählen oder manuelle Einstellungsmöglichkeiten bevorzugen.
  • Achten Sie bei Outdooreinsätzen darauf, dass Sie alle Verschlüsse verriegelt haben und dass das Objektiv richtig angesetzt ist. Andernfalls kann Wasser in die Kamera eindringen. Vor jeder Berührung mit Sand, Staub oder Wasser sollten Sie ein Probefoto machen, um das Objektiv zu testen, und alle Verschlüsse sorgfältig prüfen. Erst dann sollten Sie die Kamera im Wasser einsetzen.

Wollen Sie tiefer tauchen als angegeben, können Sie auch eine wasserdichte Spiegelreflexkamera mit einem speziellen Unterwassergehäuse schützen.

Teilen: