Alle Kategorien
Suche

Wasserabweisend oder wasserdicht? - So erkennen Sie den Unterschied

Ob ein Textil wasserabweisend oder wasserdicht ist, das macht einen kleinen, aber vorhandenen Unterschied aus, den man jedoch leicht erkennen kann.

Diese Oberlfäche lässt die Wassertropfen abperlen.
Diese Oberlfäche lässt die Wassertropfen abperlen.

Wenn Sie Kleidung oder Stoffe kaufen, die auch Feuchtigkeit und Nässe ausgesetzt sein werden, z. B. bei Outdoorkleidung, sollten Sie wissen, ob die Textilien wasserabweisend oder wasserdicht sind.

Der Unterschied zwischen "wasserabweisend" und "wasserdicht"

  • Wenn Sie auf eine Stoffseite eine Flüssigkeit wie Wasser geben und einen Moment warten, sollte bei beiden Stoffarten keine Feuchtigkeit auf der anderen Seite zu spüren sein.
  • Bei einem wasserdichten Textil, das eventuell aus mehreren Lagen besteht, kann es durchaus sein, dass das Wasser von der obersten Schicht aufgesaugt wird, aber nicht nach innen transportiert wird, dort also trocken bleibt.
  • Ein wasserabweisender Stoff saugt aber keinesfalls das Wasser auf, sondern dieses bleibt in Perlen auf der Oberfläche liegen oder läuft herunter, ohne den Stoff auch nur an der Oberfläche zu benetzen.
  • Beide Stoffarten sind gut zum Schutz vor Wasser, z. B. Regen, geeignet, allerdings kann ein wasserdichter Stoff, der das Wasser trotzdem aufsaugt, mit der Zeit durch das Wassergewicht immer schwerer werden, was den Tragekomfort verringert.

Wie Sie sehen, lässt sich schnell und einfach testen, ob ein Textil wasserabweisend oder wasserdicht ist. Neue Stoffe können anfangs gelegentlich durch die Herstellung und eine evtl. anfängliche Behandlung durchaus wasserabweisend sein, obwohl das keine langfristige Eigenschaft des Stoffes sein sollte. Um das auszuschließen, kann es hilfreich sein, das Wasser ein wenig einzureiben, um zu sehen, ob es nicht doch aufgesaugt wird. Ob Sie nun aber lieber ein wasserabweisendes oder wasserdichtes Kleidungsstück bevorzugen, ist ganz Ihnen überlassen.

Teilen: