Alle Kategorien
Suche

Wasser-Murmeln selbst herstellen - so entstehen Jelly Marbles

Eine berühmte Fernsehsendung zeigte, welche Möglichkeiten es gibt, einfaches Wasser in Murmeln zu verwandeln. Einige davon wirkten ziemlich kompliziert. Da wurde mit Backpulver, Essig und Salz experimentiert. Dennoch ließ das Ergebnis zu wünschen übrig. Hier erfahren Sie die einfachste Technik, um Wasser-Murmeln selbst herstellen.

Wasser-Murmeln dienen der Dekoration.
Wasser-Murmeln dienen der Dekoration. © birgitH / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Tütchen mit Superabsorber
  • Wasser
  • Geduld

Wasser in Perlen verwandeln

  • Es ist Ihnen sicherlich neu, dass Wasser-Murmeln bei den verschiedensten Gegenständen zum Einsatz kommen.
  • Ein Katzenklo bleibt länger trocken, wenn Wasser-Murmeln die Flüssigkeit aufnehmen. Das Gleiche gilt für Babywindeln. Wasser-Murmeln speichern auch Nahrung für Pflanzen und nicht nur das: Ein spezielles Substrat aus Wasser-Murmeln bietet Flüssigkeit und Nahrung für Unmengen von Pflanzen.
  • Wie ist das möglich? Das Zauberwort heißt Superabsorber. Superabsorber, das sind Wasser abweisende Polymere.
  • Doch sie weisen das Wasser nicht nur ab. Zusätzlich sind sie in der Lage, das 1000-Fache ihres eigenen Volumens an Wasser aufzunehmen. Die Folge davon sind Wasser-Murmeln.

Und so stellen Sie Wasser-Murmeln her:

Farbige Murmeln dekorieren Pflanzgefäße

  • Legen Sie die Superabsorber ins Wasser. Schon bald quellen die zukünftigen Wasser-Murmeln auf.
  • Die entstandene Substanz erinnert an Gelee.
  • Das Gelee quillt immer weiter auf. Schon bald erinnern die Wasser-Murmeln von der Form her an einen Golfball, was bedeutet, dass die Wasser-Murmeln leicht schrumpelig sind.
  • Das liegt daran, dass sich die Atomgeflechte der Super-Absorber nur langsam spannen.
  • Erst wenn sich die Atomgeflechte straff gespannt haben, sind Ihre Wasser-Murmeln fertig. Selbst Druck von außen kann den Wasser-Murmeln nun nichts mehr anhaben.

Für Dekorationszwecke können Sie diese Kugeln in Tütchen kaufen und ebenfalls selbst aufquellen lassen. Die Superabsorber sind in verschiedenen Farben erhältlich und heißen Wasserperlen. Diese Wasserperlen werden dekorativ in Blumenvasen, Kübel oder Schalen gelegt. Weil Sie an Kristalle erinnern, verwandeln Wasser-Murmeln Blumengefäße in wertvolle, luxuriöse Gegenstände. Gleichzeitig dienen sie als Wasserspender. Und das Beste daran ist, dass die Wasser-Murmeln völlig ungiftig sind. Sie schädigen die Umwelt nicht und sind biologisch abbaubar.

Teilen: