Alle Kategorien
Suche

Wasser in den Beinen - Hausmittel

Wasser in den Beinen hat verschiedene Ursachen. Es existieren einige Hausmittel, die man zuhause testen kann. Es ist aber sehr wichtig, organische Ursachen auszuschließen.

Brennnesseltee schwemmt Wasser aus.
Brennnesseltee schwemmt Wasser aus.

Verschiedene Ursachen für Wasser in den Beinen

  • Bei Wasser in den Beinen tritt Wasser ins Gewebe aus und dies schwillt an. In der Fachsprache wird diese Wasseransammlung Ödem genannt.
  • Im Allgemeinen ist dies eine schmerzlose Angelegenheit. Jedoch kommt es häufig zu einem Druck- oder Spannungsgefühl in den Beinen. An den Füßen ist dann auch meist abends der Sockenrand als Eindellung zu sehen. Auch wenn man zusätzlich ins Gewebe drückt, bleiben Dellen zurück.
  • Um Wasser in en Beinen auch richtig zu behandeln, sollte man die genaue Ursache kennen.
  • Leiden Sie häufig darunter und sind die Schwellungen massiv, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.
  • Venenprobleme können die Ursache für Wasser in den Beinen sein. Die Venengefäße der Unterschenkel sind durchlässig geworden, Wasser wird dadurch ins Gewebe abgedrückt und es entstehen dabei Ödeme. Häufig sind auch Venenklappen, die nicht mehr ganz funktionsfähig sind, die Ursache für Wasser in den Beinen. Wenn die Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren, wird das Blut nicht mehr komplett zurücktransportiert, es versackt in den Beinen und Flüssigkeit tritt ins Gewebe. Die Folge - Wasser in den Beinen.
  • Auch das Herz kann der Grund für Wasseransammlungen in den Beinen sein. Meist leiden diese Personen auch darunter, nachts häufiger auf die Toilette zu müssen.

Hausmittel bei Wasser in den Beinen

  • Wenn Sie unter Wasser in den Beinen leiden, ist das erste Hausmittel, die Beine so oft wie möglich hochzulegen. Somit kann das Blut leichter zurück zum Herzen fließen und die Flüssigkeit wird abtransportiert.
  • Liegt bei Ihnen keine organische Ursache vor, so können Sie mit Hilfe von Brennnesseltee gegen das Wasser in den Beinen ankämpfen. Trinken Sie davon drei Tassen am Tag. Sie sollten jedoch diesen Tee nicht länger als sechs Wochen ununterbrochen trinken.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen Wasser in den Beinen ist das Aktivieren der Venenpumpe, damit das Blut leichter zurückfließen kann. Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen, dann wieder plan auf den Boden und wieder auf die Zehenspitzen. Ein Zyklus von 20 Wiederholungen und dies mehrmals am Tag ist empfehlenswert.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.