Alle Kategorien
Suche

Waschmaschine schäumt - was tun?

Waschmaschine schäumt stark - so verhindern Sie das Überschäumen0:57
Video von Marie Pertz0:57

Schäumt die Waschmaschine über, kann dies verschiedene Ursachen haben. Die richtige Dosierung des Waschpulvers ist dabei sehr wichtig.

Gründe für eine schäumende Waschmaschine

Ein Grund für zu viel Schaumbildung in der Waschmaschine ist Waschmittel, welches nur für Handwäsche geeignet ist. Besonders bei Spezialwaschmitteln, wie etwa für Wolle und Seide, entwickelt sich viel Schaum. Achten Sie darauf, solche Mittel nur in der Waschmaschine zu verwenden, wenn diese dafür zugelassen sind.

Imprägnierte Stoffe oder Gardinen neigen dazu, die "Schaumbremse" in Waschmitteln aufzuheben. Dies kann dazu führen, dass die Waschmaschine so stark schäumt, dass Schaum aus dem Waschmittelbehälter herausquillt. Überprüfen Sie die Hinweise auf den Etiketten, um Informationen über die Waschmaschinentauglichkeit der zu waschenden Objekte zu erhalten.

Dosierfehler von Waschmitteln stellen einen weiteren Grund von zu viel Schaum in der Waschmaschine dar. Vor allem bei Vorhängen ist dies eine häufige Ursache, da Gardinen viel Volumen und wenig Masse aufweisen. Dosieren Sie bei Gardinen genau nach Vorschrift, um eine übermäßige Schaumbildung zu verhindern.

Der Härtegrad und eine damit verbundene falsche Verwendung des Waschmittels ist ebenfalls ein Grund für eine zu hohe Schaumbildung. Fragen Sie bei dem zuständigen Versorgungsunternehmen für Wasser nach dem Härtegrad des Wassers in ihrer Wohngegend. Dosieren Sie das Waschpulver entsprechend den Angaben für den passenden Härtegrad.

Einer der häufigsten Gründe für zu viel Schaum ist eine zu hohe Dosierung an Waschmittel. In der Regel dosieren Sie lieber weniger als zu viel der angegebenen Waschmittelmenge. So beugen Sie einer zu starken Schaumbildung vor. Die Wäsche wird meist auch mit weniger Waschpulver sauber.

Sofortmaßnahmen, wenn es zu sehr schäumt

  1. Weichspüler hinzugeben. Geben Sie einen Schuss Weichspüler in die Maschine, wenn Sie sehen, dass zu viel Schaum entsteht. Alternativ funktionieren auch Salz oder ein paar Tropfen Essig. Das stoppt die Schaumbildung in der Regel sofort. 
  2. Netzstecker ziehen. Hat sich bereits eine sehr große Menge Schaum gebildet oder schäumt dieser gar schon aus der Maschine, ziehen Sie sofort den Netzstecker oder die Sicherung. 
  3. Wasser abpumpen. Trocknen Sie das Gerät und pumpen Sie das Wasser ab.
  4. Waschgang wieder aufnehmen. Ist der Schaum beseitigt, waschen Sie die Wäsche normal ohne weitere Waschmittelzugabe weiter. Die sich noch in der Waschtrommel befindenden Waschpulverreste reichen zur Reinigung aus.

Übermäßigem Schaum vorbeugen

  • Dosieren Sie das Waschpulver so, wie es auf der Verpackung angegeben ist.
  • Verwenden Sie nur Waschmittel, welches für die Waschmaschine geeignet ist.
  • Prüfen Sie den Härtegrad Ihres Wassers und berücksichtigen Sie die dazu passende Waschmittelmenge.

Nehmen Sie eher weniger als zu viel Waschmittel.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos