Alle Kategorien
Suche

Waschdirndl richtig pflegen - so geht's

Um lange Freude an Ihrem Dirndl zu haben, sollten Sie es richtig pflegen. Zum Glück sind sogenannte Waschdirndl im Vergleich zu Dirndln aus Seide wesentlich pflegeleichter.

Waschdirndl aus Baumwollstoff sind leicht zu pflegen.
Waschdirndl aus Baumwollstoff sind leicht zu pflegen.

Was Sie benötigen:

  • Feinwaschmittel
  • Weichspüler
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett

Die Bezeichnung "Waschdirndl" kommt daher, dass das Dirndl aus Baumwollstoff ist und man diesen waschen kann. Abgesehen von dieser Dirndlvariante gibt es nämlich auch Trachtenkleider aus Seide und anderen Stoffen. Diese kann man nicht einfach so waschen, sondern muss man in die Reinigung bringen.

So pflegen Sie ihr Waschdirndl richtig

  • Ob Sie ein Waschdirndl besitzen, das gewaschen werden kann, können Sie ganz einfach am Etikett herausfinden: Im Etikett steht dann 100% Baumwolle. Aber Sie merken das natürlich auch am Stoff, Baumwolle ist unverkennbar.
  • Auf dem Oktoberfest wird das Dirndl schnell mal schmutzig. Und selbst, wenn Sie noch so vorsichtig waren und kein Tropfen Bier auf dem schönen Trachtenkleid gelandet ist, waschen müssen Sie das Dirndl trotzdem irgendwann -  spätestens, nachdem Sie es ein paarmal getragen haben.
  • Theoretisch können Sie ein Waschdirndl ohne Bedenken in der Waschmaschine waschen. Allerdings müssen Sie dabei ein paar Dinge beachten. Am wichtigsten ist die Temperatur und die Umdrehungszahl beim Schleudern. Da können Sie am meisten falsch machen.
  • In die Waschmaschine darf das Waschdirndl allerdings nur, wenn  im Brust- und Torsobereich keine verstärkenden Stäbe eingenäht sind. Es gibt Varianten, die links und rechts am Brustkorb feine Stangen eingenäht haben, die eine Funktion wie bei einem Mieder haben. Dann darf das Dirndl nur von Hand gewaschen werden.
  • Ist dem nicht der Fall, kommt das Dirndl auf links gedreht in die Waschmaschine und wird alleine ohne andere Wäschestücke bei 30 Grad gewaschen. Außerdem sollten Sie einen Schonwaschgang wählen, also am besten Feinwäsche. Geschleudert werden sollte das Dirndl höchstens bei 600-800 Umdrehungen. Sonst besteht Gefahr, dass sich der Stoff verzieht.
  • Als Waschmittel sollten Sie ein spezielles Fein- oder Wollwaschmittel verwenden. Weichspüler macht den Baumwollstoff zusätzlich weich und geschmeidig.
  • Wenn das Waschdirndl aus der Waschmaschine kommt, hängen Sie es zum Trocknen auf einen Wäscheständer. Ist das Waschdirndl trocken, können Sie es bügeln. Am besten wird das Ergebnis mit einem Dampfbügeleisen.
Teilen: