Alle Kategorien
Suche

Was verdient ein Betriebsleiter eines Industrieunternehmens?

Sollten Sie für den Job eines Betriebsleiters die Wahl zwischen einem Industrieunternehmen und einem öffentlichen Unternehmen haben, entscheiden Sie sich bestimmt für den privaten Sektor. - Wenn Sie die Antwort auf die Frage kennen, was ein GmbH-Chef so im Jahr verdient.

Ein Betriebsleiter verdient gut, muss dafür 50 bis 70 Stunden die Woche arbeiten.
Ein Betriebsleiter verdient gut, muss dafür 50 bis 70 Stunden die Woche arbeiten.

Der Jahresverdienst liegt im Jahr 2011 bei rund 130.000 Euro. Das Gehalt ist mitunter sehr stattlich, wobei der eine Betriebsleiter mehr, der andere weniger verdient. Was sich neben dem Festgehalt noch bemerkbar macht, sind Tantiemen und spezielle Extras wie Firmenwagen und Pensionszusagen.

Was ein Betriebsleiter verdient

  • Möchten Sie erfahren, was ein Chef einer börsennotierten Kapitalgesellschaft verdient, schauen Sie sich die halbjährlichen Veröffentlichungen oder den jährlichen Rechenschaftsbericht dazu an.
  • Die Gehälter von GmbH-Chefs müssen hingegen nicht veröffentlicht werden. Sind Sie als Geschäftsführer auch Gesellschafter, gewähren Sie sich Ihr Gehalt selbst.
  • Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Branche spielt weniger eine Rolle für die Vergütung. Was wesentlich den Verdienst bestimmt, sind Betriebsgröße und Umsatz. Als Geschäftsführer in einem Handelsunternehmen verdient man um die 160.000 Euro, ähnlich hoch sind die Gehälter in Dienstleistungsbetrieben und in produzierenden Unternehmen. 
  • Als Chef eines Industriebetriebes erwartet Sie ein Grundgehalt von mehr als 125.000 Euro zuzüglich 35.000 Euro. Der Jahresumsatz sollte sich dabei in einem Bereich von 5 bis 20 Millionen Euro bewegen.

Chefgehalt im öffentlichen Sektor

  • Übernehmen Sie in einem öffentlichen Unternehmen die Cheffunktion, haben Sie im Vergleich zur Privatwirtschaft beim Verdienst das Nachsehen. Immerhin liegen die Gehälter von Leitungskadern in öffentlichen Unternehmen zu rund 20 Prozent unter 100.000 Euro. Etwa 60 Prozent der Leiter erhält bis zu 300.000 Euro brutto im Jahr.
  • Die Gehälter der obersten Führungsetage in der Privatwirtschaft betragen leicht das Doppelte. In privaten Firmen mit 100 und 250 Mitarbeitern erhalten Betriebsleiter und Vorstände Jahresgesamtbezüge von durchschnittlich 350.000 Euro. 
  • Die Vergütungsunterschiede fallen geringer aus, je stärker die wirtschaftliche Tätigkeit im Unternehmen ausgeprägt ist und Erträge eine wichtige Rolle spielen. Die Größe des Unternehmens spielt eine wichtige Rolle. Tragen Sie beispielsweise die Verantwortung für 5.000 Mitarbeiter, kann das knapp 600.000 Euro brutto im Jahr einbringen.

Wenn Sie gut verdienen wollen, können Sie das als Geschäftsführer eines Unternehmens im öffentlichen Sektor im Bundesland Sachsen ansässig. Hier sind durchschnittlich 300.000 Euro pro Jahr möglich. Als Mitglied eines Vorstandes in Sachsen-Anhalt erhalten Sie lediglich etwa 172.000 im Jahr.

Teilen: