Alle Kategorien
Suche

Was tun, wenn die Toilette verstopft ist?

Das ist Ihnen sicher auch schon einmal passiert: Sie möchten eigentlich nur Ihre Ruhe haben, drücken auf die Spültaste, aber das Wasser läuft nicht ab. Im Gegenteil, die Schüssel füllt sich immer mehr und droht, das ganze Bad zu überschwemmen. So eine verstopfte Toilette kann ganz schön nervig sein und ist bei Weitem nicht die angenehmste Angelegenheit. Es gibt aber ein paar Dinge, die Sie tun können, um die verstopfte Toilette wieder zum Laufen zu bringen.

Verstopfte Toilette? Nein danke.
Verstopfte Toilette? Nein danke.

Was Sie benötigen:

  • Klobürste
  • Pümpel
  • Abflussspirale
  • langer Handschuh
  • Kleiderbügel aus Draht (aufgebogen)
  • Rohrreiniger
  • Überlegen Sie zuallererst, warum die Toilette verstopft ist. Zu viel Papier? Sperrige Plastikstücke? Es gibt viele Ursachen dafür. Je nachdem, was der Grund ist, sind manche Lösungen unwirksam oder einfach nicht zu empfehlen.
  • Bei zu viel Papier sollten Sie nicht mit der Klobürste arbeiten. Diese nimmt nur die aufgelösten Papierteilchen auf und ist anschließend schwierig zu reinigen.
  • Bei Plastik im Abfluss helfen auch chemische Mittel nicht. Lassen Sie dann also lieber die Finger davon.

Mit Pümpel & Co. gegen die verstopfte Toilette

  • Der Pümpel hat eigentlich nur einen Zweck: Durch das „Pümpeln“ entsteht in der Toilette ein Unterdruck, der die Verstopfung mit erhöhter Kraft durch das Rohr drückt und somit wieder freimacht. Dazu setzt man den Pümpel an die engste Stelle der Toilette an, sodass dieser den Bereich einigermaßen luftdicht abschließt. Dann beginnt man zu pumpen.
  • Die Klobürste hingegen drückt das Wasser dagegen eher weg und löst damit die Verstopfung auf. Es ist aber immer besser, zuerst auf den Pümpel zurückzugreifen. Ein Pümpel ist schließlich leichter zu reinigen als die Borsten der Bürste.
  • Die Abflussspirale ist ein langer Draht mit einer Kurbel am Ende. Der Draht wird in die Toilette eingeführt und dann mit der Kurbel hin und her bewegt. Durch die Bewegung und seine raue Oberfläche löst dieser dann meist die Verstopfung auf. Zur Not tut es auch ein aufgebogener Kleiderbügel aus Draht.
  • Die einfachste, aber vielleicht auch für viele unangenehmste Möglichkeit, ist es, einen langen Handschuh anzuziehen und die Verstopfung in der Toilette mit der Hand zu suchen. Speziell wenn es sich um Glasscherben oder Plastikteile handelt, ist dies wohl die effektivste und auch schnellste Lösung. Haben Sie keinen solchen Handschuh, stülpen Sie sich eine Plastiktüte über die Hand und den Arm.

Die Toilette mit chemischen Mitteln reinigen

  • Sie werden in jedem Supermarkt chemische Reinigungsmittel gegen eine verstopfte Toilette finden. Es ist allerdings fraglich, wie gut diese funktionieren und ob es wirklich notwendig ist, diese überhaupt anzuwenden.
  • Meistens liegt die Ursache für die verstopfte Toilette direkt unterhalb des Abflusses, also nur wenige Zentimeter nach dem Rohrknick. Diese Stelle ist leicht mit allen Hilfsmitteln zu erreichen; chemische Mittel sind eher für tiefer sitzende Stellen im Rohr gedacht.
  • Abgesehen von unnötigen zusätzlichen Kosten bewirken diese außerdem einen höheren Aufwand für Wasseraufbereitungsanlagen in der Umgebung und sind eigentlich eine unnötige Verschmutzung der Umwelt.

Weitere Autorin: Petra Krauser

Teilen: