Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen rote Augen bei Allergie?

Sehr viele Menschen haben rote Augen aufgrund einer Allergie. Eine Kunstlichtallergie ist ein gutes Beispiel dafür, aber auch die Unverträglichkeit von Kontaktlinsen. Aber gegen rote Augen kann man manches Mal etwas tun.

Bei roten Augen diese öfter schließen
Bei roten Augen diese öfter schließen

Was Sie benötigen:

  • Eispack
  • Augentropfen
  • Kamillenteekompresse (optional)

Die Augen sind sehr empfindlich auf bestimmte Reize und reagieren oft unbemerkt, beispielsweise auf zu langes Fernsehen. Erst, wenn Ihre Augen zu sehr überlastet sind oder richtige Allergiesymptome auftreten, reagieren Ihre Augen mit Rötung und Gereiztheit.

Rote Augen - ein Alarmzeichen Ihres Körpers

Sie fühlen sich nicht wohl, Ihre Augen fühlen sich gereizt an, Sie reiben und blinzeln viel mehr und nun haben Sie sie schon - die roten Augen.

  • Auslöser für rote Augen können sein: Bindehautentzündung der Augen, Kunstlicht oder eine Pollenallergie, Staub, Wind, trockene Augen mit zu wenig Tränenflüssigkeit, hoher Augeninnendruck, hoher Blutdruck, Rauch oder chemische Dämpfe und natürlich Krankheiten wie Vaskulitiden beispielsweise. Und auch eine Augenlaseroperation, sowie Fremdkörper im Auge sind möglich. 
  • Wenn Sie also rote Augen an sich bemerken, versuchen Sie herauszufinden, was die wahrscheinlichste Ursache dafür sein kann.
  • Eine Kunstlichtallergie tritt meist in Warenhäusern oder Baumärkten auf, in denen man stundenlang beim Einkaufen ist und kein Fenster weit und breit Frischluft hereinlässt. Dies ist auch für die im Haus Angestellten schwierig, weil diese ja nicht ausweichen können. Solch eine Kunstlichtallergie hat schon so manchen dazu gezwungen, seine Stelle zu wechseln.
  • Auch Staub in Lagerhallen ist immer so ein Problem. Die Augen trocknen aus und fangen an, sich zu röten. Oft treten hier die roten Augen in Verbindung mit Aphten im Mund auf.
  • Wenn Sie harte Kontaktlinsen tragen, sind diese oft nicht gasdurchlässig. Die Augen werden deshalb gereizt, weil zu wenig Sauerstoff an die Augen kommt und reagieren mit Augenröte.
  • Hoher Blutdruck und hoher Augeninnendruck lassen die feinen Blutgefäße platzen. Es treten kleine Einblutungen in den Augen auf, was manches Mal sehr übel aussieht, wenn die Augen extrem rot sind.
  • Eine Pollenallergie ist häufig verantwortlich für gereizte Augen. Die Augen jucken und brennen und mit jedem Reiben an den Augen wird es schlimmer.

Abhilfe schaffen für ein gereiztes Sehorgan

  1. Natürlich sollten Sie als Erstes versuchen, den vermeidbaren Ursachen aus dem Weg zu gehen. Halten Sie sich also nicht zu lange in einem Warenhaus auf, oder gehen öfter an die frische Luft. 
  2. Auch wenn es schwerfällt: Verzichten Sie auf "reizende" Kontaktlinsen. Eine Brille sieht optisch sehr gut aus und rote Augen lassen Sie nicht besser aussehen.
  3. Lassen Sie bei nicht erkennbaren Ursachen einmal Ihren Augendruck überprüfen, gehen Sie dazu zu einem Augenarzt.
  4. Gegen trockene Augen gibt es heute schon frei verkäufliche Augentropfen, sogenannte künstliche Tränen.
  5. Vermeiden Sie starken Wind, ziehen Sie beispielsweise zum Radfahren eine Sonnenbrille oder Sportbrille auf und schauen Sie nicht direkt in die Sonne.
  6. Sind die Augen durch etwas - vielleicht einen Fremdkörper, Staub oder anderes - gereizt, kühlen Sie die Augen mit einem Kühlpack aus dem Kühlschrank oder legen zusätzlich eine Kamillenteekompresse auf.
  7. Auch das Kühlen der Augen unter fließendem lauwarmem Wasser hilft sehr gut.
  8. Leiden Sie an einer Krankheit oder einer Entzündung der Augen, lassen Sie sich nach Abklärung der Ursachen antibiotische Augentropfen verschreiben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.