Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen Mitesser?

Mitesser sind ungewollt und von beiden Geschlechtern gleichermaßen bekämpft. Aber wie wird man sie los? Mit teuren Cremen oder noch teureren Wässerchen? Mit einem Produkt aus der Apotheke oder doch besser eines aus der Drogerie oder reicht auch das Produkt vom Discounter um die Ecke. Wie viel Geld muss ich wirklich investieren um die unerwünschten Mitesser zu entfernen?

Gegen Mitesser kann man mühelos etwas tun.
Gegen Mitesser kann man mühelos etwas tun.

Was Sie benötigen:

  • Reinigungslotion
  • Peeling aus Milch und Salz
  • Heilerdepulver

Es sind mehr oder weniger kleine, schwarze Punkte oft auf der Nase oder der Stirn und immer nicht gerne gesehen. Aber was tun gegen die ungeliebten Mitesser? Es gibt unzählige, oft recht teure Produkte, von genauso vielen verschiedenen Herstellern, die alle mit dem einen Versprechen werben: Schöne, reine und gesunde Haut. Wie Sie das so einfach und günstig wie möglich erreichen, können Sie hier erfahren:

  • Wichtig ist es die Haut regelmäßig zu reinigen, dass heißt, Sie sollten immer vor dem zu Bett gehen eine Reinigungslotion auf das angefeuchtete Gesicht auftragen und mit reichlich Wasser wieder Abwaschen. Das ist deshalb so essentiell, da nur eine gereinigte Haut sich während der Nacht entspannen und regenerieren kann.
  • Verstopfte Poren sind der häufigste Grund für die Entstehung von Mitessern. Mitesser sind ganz vereinfacht ausgedrückt nicht viel mehr als überschüssiger Talk, der in den Poren der Haut verbleibt und sich unschön, dunkel gefärbt auf Ihrem Gesicht zeigt.

Mitesser mit Milch und Salz loswerden

  1. Neben der täglichen Reinigung sollten Sie ein bis zwei Mal die Woche ein Peeling verwenden. Falls Sie schon eine bestimmte Produktserie verwenden und damit zufrieden sind, bleiben Sie ruhig bei Ihrem Lieblingsprodukt.
  2. Für alle bis jetzt Unentschlossenen gilt es ganz einfach Speisesalz mit Milch zu mischen, bis ein fester Brei entsteht. Diesen Brei sollten Sie nun auf  Ihr Gesicht auftragen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Die Körnung des Salzes löst abgestorbene Hautschüppchen ab, sodass Ihre Haut wieder atmen kann und Poren nicht so schnell verstopfen. Die Milch sorgt für die Versorgung der Haut mit Pflege. Da Sie höchstwahrscheinlich die beiden Bestandteile zuhause haben werden, ist diese Art von Peeling besonders einfach und günstig herzustellen.
  3. Nach der Verwendung des Peelings nehmen Sie die Heilerde zur Hand und rühren Sie mit ein wenig Wasser ebenfalls zu einem Brei zusammen.
  4. Tragen Sie nun den Brei auf die Bereiche Ihres Gesichts an denen Sie am stärksten unter Mitessern leiden. Oft ist das die so genannte T-Zone, der Bereich an Kinn, Nase und Stirn.
  5. Die Heilerde versorgt Ihre Haut mit wichtigen Mineralstoffen, sodass Sie nach der Verwendung gesund strahlt, zudem entzieht sie den Poren beim Trocknen das überschüssige Fett, das zu Mitessern führen könnte.
Teilen: