Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen Kreislaufprobleme? - Das hilft bei Wetterfühligkeit

Sie gehören zu den Menschen, die unter Kreislaufproblemen leiden, besonders bei einem Wetterumschwung? Hier finden Sie einige Anregungen, was Sie gegen Ihre Kreislaufprobleme tun können.

Saunabesuche stärken Ihren Kreislauf.
Saunabesuche stärken Ihren Kreislauf.

Was Sie benötigen:

  • frische Luft
  • Ausdauersport
  • Sauna
  • Wechselduschen
  • Entspannungsübungen
  • ausreichend Schlaf

Kreislaufprobleme bei Wetterfühligkeit 

  • Wenn Sie unter Wetterfühligkeit leiden, plagen Sie neben Ihren Kreislaufproblemen eventuell auch noch weitere Probleme wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen und Leistungsabfall.
  • Frauen sind häufiger von den Kreislaufproblemen durch Wetterwechsel betroffen als Männer. Oft sind verschiedene Wetterlagen ein Problem. Manchmal treten Ihre Kreislaufprobleme auch nur bei einer bestimmten Witterungsform auf.

Was Sie bei einem labilen Kreislaufsystem tun können

  • Trainieren Sie Ihr Herz-Kreislauf-System und stärken Sie Ihr Immunsystem.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft. Gehen Sie täglich nach draußen, egal bei welchem Wetter. So stärken Sie Ihren Kreislauf und Ihr Körper kommt mit den verschiedenen Wetterlagen besser zurecht.
  • Treiben Sie draußen Ausdauersport. Sehr gut geeignet sind zum Beispiel Schwimmen, Fahrradfahren oder Nordic Walking. Egal, wofür Sie sich entscheiden, auf die Regelmäßigkeit kommt es an.
  • Wenn Sie regelmäßig in die Sauna gehen, können Sie etwas dagegen tun, dass Sie so anfällig auf den Wetterumschwung reagieren.
  • Auch Wechselduschen nach Kneipp sind etwas, das gut hilft, Ihren Kreislauf zu trainieren. Wichtig hierbei ist, dass Sie auf jeden Fall mit einer kalten Dusche enden.
  • Vermeiden Sie es, sich zu häufig in klimatisierten Räumen aufzuhalten. Das künstlich hergestellte Raumklima macht den Organismus anfällig für Wetterwechsel.
  • Erlernen Sie Entspannungsübungen. Vielleicht probieren Sie es mal mit Yoga. Das hilft Ihnen, besser mit den Folgen Ihrer Wetterfühligkeit zu überwinden.
  • Gönnen Sie Ihrem Körper regelmäßig ausreichend Schlaf. Sie sollten mindestens sieben bis acht Stunden schlafen.

Wenn Ihre Beschwerden sich trotz aller Maßnahmen nicht bessern, sollten Sie zum Arzt gehen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.