Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen Kontrollzwänge? - So kommen Sie dagegen an

Kontrollzwänge liegen tief in unserer Seele vergraben. Sie sind im Alltag lästig, peinlich, oft selbstschädigend. Was Sie gegen Kontrollzwänge tun können, erfahren Sie hier.

Sind Ihre Kontrollzwänge wirklich Kontrollzwänge?
Sind Ihre Kontrollzwänge wirklich Kontrollzwänge?

Was können Sie gegen Kontrollzwänge tun?

Zuerst beruhigen Sie sich bitte. Ist Ihr Kontrollzwang wirklich ein Kontrollzwang? Oder redet Ihnen das Ihre Umgebung ein, weil sie ein anderes Sicherheitsbedürfnis oder Sauberkeitsbedürfnis hat? Auch Kontrollbedürfnisse sind an sich nichts Schlimmes.

  • Die Frage ist dabei: Was ist genau Ihr Verhalten? Wenn Sie darüber eigentlich keinen Überblick haben, führen Sie eine Zeitlang Tagebuch, was Sie wann tun.
  • Wie fühlen Sie sich? Ganz in Ordnung, niedergedrückt, verängstigt, traurig? Wenn Sie eher dunkle Gefühle haben: Wie lange dauern diese schon an?
  • Und zuletzt: Wollen Sie, dass sich etwas an Ihrem Leben ändert? Was genau? Auch hier empfiehlt es sich, eine Liste anzulegen.
  • Wenn Sie tatsächlich unter Kontrollzwang leiden, brauchen Sie meist therapeutische Hilfe. Adressen von guten Psychotherapeuten bekommen Sie meist über Bekannte oder Freunde, aber auch ein guter Hausarzt sollte jemanden kennen.
  • Kontrollzwänge lassen sich an sich gut behandeln. Nur wenn sie mit einer anderen Erkrankung verbunden sind, etwa einer Depression, wird der Prozess bis zur Heilung langwieriger sein. Dann ist es aber auch besonders nötig, dass Sie sich helfen lassen.
  • Begleitend zu einer Therapie können Sie für sich etwas tun. Wichtig bei Kontrollzwängen ist einmal, Ihren Körper zu schützen. Das gilt besonders, wenn Sie unter Kontrollzwängen wie Waschzwang leiden. Hier sollten Sie ungeheuer darauf achten, dass Sie sich gut eincremen.
  • Dazu sollten Sie bei Kontrollzwängen Ihre Psyche möglichst stärken. Lernen Sie, sich in Entspannungstrainings gezielt zu entspannen und besser mit Stress umzugehen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.