Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen innere Unruhe? - So hilft Bewegung

Innere Unruhe ist ein Thema, welches viele Menschen beschäftigt. Was Sie in solchen angespannten Situation gegen die Unruhe tun können, erfahren Sie hier!

Innere Unruhe kann viele Ursachen haben.
Innere Unruhe kann viele Ursachen haben.

Wie zeigt sich innere Unruhe? 

  • Wer innere Unruhe kennt, weiß genau, wie sich das anfühlt. Man ist gereizt und innerhalb von fünf Sekunden von Null auf Hundert. Aus einer Mücke macht man einen Elefanten.
  •  In solchen Situationen wird man von Freunden und Familie meist gemieden, weil Sie immer diejenigen sind, die den ganzen Ärger abkriegen. Gerade das deprimiert einen noch mehr. Man fühlt sich nicht nur geladen, sondern auch allein.
  • Druck, Konzentrationsschwierigkeiten, Anspannung, Leistungsprobleme und  Schlaflosigkeit. Symptome, die jeder kennt.

Was soll man gegen solche Symptome tun?

  • Jeder tut gegen so eine innere Unruhe etwas Anderes. Der eine macht Atemübungen, der Andere meint, autogene Übungen tue ihm gut. Wieder einem Anderen hilft Ruhe oder ein ausgelassenes Treffen mit Freunden beziehungsweise soziale Kontakte im Allgemeinen gegen die Gereiztheit.
  • Was einem in solchen Momenten gut tun soll, entscheidet man letztlich selbst. Jedoch ist es bewiesen, dass Sport und Bewegung im Allgemeinen gegen innere Unruhe helfen. Durch den Sport wird die negative Energie abgebaut und man ist gelassener. Der Kopf wird durch die Bewegung wieder frei und man kann wieder klar denken.
  • Was für eine Art Bewegung man wählt, bleibt einem selbst überlassen. Hauptsache dabei ist, dass einem die Sportart Spaß macht und man sich dabei mal richtig auspowern kann. 
  • Tanzen Sie gerne? Dann suchen Sie sich eine Tanzgruppe. Laufen Sie gerne? Dann gehen Sie doch mal raus joggen. Es gibt unendlich viele Sportarten. Probieren Sie es einfach aus und suchen Sie sich ein neues Hobby, welches nicht nur Spaß macht, sondern auch gut für Ihren Körper ist. 
  • Bedenken Sie aber immer, dass Sport zu zweit oder in einer Gruppe immer mehr Spaß macht, als wenn man sich alleine bewegt.
Teilen: