Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen fettige Haare? - Eine Haarkur zum Selbermachen

Fettige Haare sind für viele Menschen ein ärgerliches Problem. Das müssen Sie so aber nicht hinnehmen. Eine Kur mit Hausmitteln und einige Tipps für den Alltag helfen Ihnen dabei, gegen das Haarproblem anzukommen.

Schönes Haar ist auch für Sie erreichbar.
Schönes Haar ist auch für Sie erreichbar.

Was Sie benötigen:

  • Zutaten für Ihre Haarkur:
  • 1 Zitrone
  • 50 Gramm Magerquark
  • 1 Eigelb

Mit dieser Haarkur kommen Sie gegen fettige Haare an

Eine Haarkur aus Hausmitteln ist schnell gemacht und hilft besser, als manch eine teure Kur aus der Drogerie. Auch die Anwendung dieser Gegenmaßnahmen ist kinderleicht.

  1. Pressen Sie eine Zitrone aus und entfernen Sie die Kerne daraus.
  2. Geben Sie den Magerquark in ein entsprechend großes Schälchen oder eine Schüssel. Rühren Sie ihn etwas, um die anderen Zutaten direkt gleichmäßig darauf verteilen zu können.
  3. Geben Sie nun den Zitronensaft dazu und vermengen Sie beides miteinander. Zuletzt müssen Sie nur noch das Eigelb dazugeben. Wenn sich etwas Eiweiß mit einschleicht, ist das kein Problem, Sie müssen es nicht extra aus der Mischung entfernen.
  4. Vermengen Sie die Zutaten nun am besten mit einem Schneebesen oder Quirl. Das ist in der Regel nach 1/2 bis 1 Minute erledigt.
  5. Bereiten Sie nun Ihr Haar auf die Kur vor. Das heißt: Waschen Sie es gründlich mit einem milden, silikonfreien Shampoo. Achten Sie dabei darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist - dadurch werden Ihre Haare zusätzlich strapaziert.
  6. Geben Sie nun die hausgemachte Haarkur auf Ihren Kopf und massieren Sie sie ein, wie Sie es auch mit einer Kur aus der Drogerie tun würden. Wichtig dabei ist, dass Sie die Mischung gleichmäßig im Haar verteilen und auch die Kopfhaut durch das Einmassieren erreichen.
  7. Jetzt heißt es warten und einwirken lassen. Nach 15 Minuten können Sie die Kur mit handwarmem Wasser ohne Shampoo ausspülen. Auch hier gilt: Gründliches Ausspülen ist wichtig.
  8. Zuletzt sollten Sie Ihre Haare nur noch trocknen lassen. Erfreuen Sie sich am Ergebnis und wiederholen Sie den Vorgang am besten wöchentlich, damit fettige Haare der Vergangenheit angehören.

Wie Sie schnell fettendes Haar langfristig bekämpfen können

Eine regelmäßige Haarkur ist nicht die einzige wirksame Gegenmaßnahme, die Sie ergreifen können. Beachten Sie bei Haarpflege und Styling die folgenden Tipps, um langfristig Erfolg zu haben:

  • Auch wenn es seltsam klingt: Je öfter Sie Ihr Haar waschen, desto schneller wird es auch wieder nachfetten. Wenn Sie das Wochenende zum Beispiel in der Wohnung verbringen, verzichten Sie auf die Haarwäsche für diese zwei Tage. Sie werden merken, dass die Verfettung mit der Zeit weniger wird, sodass Sie dann auch an den Arbeitstagen auf die tägliche Wäsche verzichten können. Das schont Ihre Haare.
  • Beim richtigen Waschen geht es weiter. Vermeiden Sie heißes Wasser und benutzen Sie milde Shampoos ohne Silikone. Diese erhalten Sie in Drogerien und auch vielen Supermärkten. Haarkuren sollten Sie generell nur einmal pro Woche benutzen.
  • Weiter geht es bei der Behandlung nach der Haarwäsche: Sofern Sie die Zeit haben, sollten Sie Ihre Haare einfach an der Luft trocknen lassen. Ist das nicht möglich, sollten Sie zu einem Föhn greifen, der auch mit kühler Luft trocknet. Das dauert unwesentlich länger, greift Ihr Haar dafür nicht weiter an, was sonst zu einer erhöhten Talgbildung und damit zu fettigen Haare führen würde.

Übrigens: Immer mehr Menschen schwören auch auf Kamillentee. Es tut Ihren Haaren gut, wenn Sie starken Kamillentee (sparen Sie also nicht an Teebeuteln oder frischer Kamille) und spülen Sie Ihr Haar nach der Wäsche damit.

Teilen: