Was Sie benötigen:
  • Hautcreme mit Aloe oder Urea
  • Melkfett
  • Rescue Bachblütencreme
  • Babycreme
  • Sahnebad
  • Wasserspray für trockene Haut

Wie Sie bei trockener Haut helfen können

  • Trockene Haut enthält zu wenig Feuchtigkeit.
  • Wichtig ist, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, Trinken Sie pro Tag mindestens einen Liter Wasser.
  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf.
  • Trinken Sie wenig Kaffee und Alkohol, da diese Getränke entwässern.
  • Falls Sie rauchen, verschlechtert dies den Zustand Ihrer trockenen Haut.
  • Sie sollten eine Hautcreme verwenden, die trockener Haut Feuchtigkeit zuführt. Cremen Sie trockene Haut mehrmals täglich ein, immer wenn Sie das Gefühl haben, dass sie gereizt ist oder juckt.
  • Gut geeignet sind bei trockener Haut Hautcremes mit Aloe vera-Extrakten.
  • Auch Cremes mit Harnstoff (= Urea) können Feuchtigkeit in trockener Haut speichern.
  • Ebenfalls empfehlenswert bei trockener Haut sind Babycremes. Babycremes enthalten meist keine Konservierungsstoffe und kein Parfum. Bei trockener Haut können solche Substanzen zu Hautreizungen führen.
  • Melkfett wird mit verschiedenen Kräuterextrakten angeboten und ist gut geeignet für die Pflege des gesamten Körpers.
  • Auch die Rescue Bachblüten Creme kann bei trockener Haut helfen.
  • Gönnen Sie Ihrer Haut zwei- oder dreimal wöchentlich eine Maske gegen trockene Haut. Sie können hier entweder eine Fertigmaske verwenden oder Ihre normale Hautcreme etwa einen halben Zentimeter dick auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und die Reste dann mit einem Tuch abnehmen.
  • Eine Sahnebad hilft bei trockener Haut. Verrühren Sie einen Becher Schlagsahne (0,2l) mit einigen Tropfen ätherischen Öls (z.B. Lavendel) und geben Sie die Mischung ins Badewasser.
  • Was können Sie noch tun bei trockener Haut? Verwenden Sie zwischendurch ein Wasserspray.