Alle Kategorien
Suche

Was tun bei schlechtem Wetter? - So gelingt ein Spieltag mit Kindern

Wenn es draußen stürmt, schneit oder regnet, müssen Kinder ihren Bewegungs- und Tatendrang auf irgendeine Weise im Haus ausleben. Damit Stress, Streit und schlechte Laune bei schlechtem Wetter nicht aufkommen, bekommen Sie ein paar Tipps, was Sie bei schlechtem Wetter tun können. Machen Sie doch einen schönen Spieltag mit Ihren Kindern.

Bei schlechtem Wetter schöne Tage verbringen
Bei schlechtem Wetter schöne Tage verbringen

Bei Regen zu Hause etwas tun

  • Um auch bei schlechtem Wetter jede Menge Spaß zu haben, kann man zu Hause auch sehr viel machen. Viele Kinder lieben es beispielsweise, eine Räuberhöhle zu bauen. Dafür brauchen Sie einfach ein paar Stühle oder einen Tisch, Decken oder Leintücher und jede Menge Kissen, um die Höhle richtig gemütlich zu machen. Sie werden gar nicht glauben, wie viel Zeit die Kinder mit der Gestaltung der Höhle verbringen können. Danach ist natürlich auch gemütliches Kuscheln in der Räuberhöhle angesagt. Das lässt sich gut bei schlechtem Wetter tun und lässt es auch schnell vergessen. 
  • Die meisten Kinder kochen und backen ab einem bestimmten Alter auch sehr gerne. Das bietet sich natürlich gerade bei schlechtem Wetter an. Schauen Sie doch gemeinsam in Kochbücher, wählen Sie zwischen Kuchen, Waffeln, Muffins, Pfannkuchen oder Keksen und lassen Sie Ihre Kinder in der Küche richtig mithelfen, auch wenn es dann länger dauert. Anschließend können Sie sich auch noch gemeinsam mit den frischgebackenen Waren zusammen einen ruhigen Kinderfilm anschauen und den Tag weg vom schlechten Wetter genießen.
  • Baden ist gerade bei schlechtem Wetter ideal für Kinder. Mit vielen Spielsachen in der Badewanne und beispielsweise noch Fingerfarben oder Malseife wird der Badespaß noch abgerundet.
  • Bei schlechtem Wetter Gesellschaftsspiele zu spielen, ist ein großer Spaß für die ganze Familie. Alle Familienmitglieder werden gefordert und haben Freude dabei. Für kleinere Kinder empfehlen sich Spiele wie Memory oder einfache Würfelspiele. Für ältere Kinder bieten sich auch Spiele mit längerer Dauer an, wie Monopoly, Mensch ärgere dich nicht, Stadt-Land-Fluss oder Activity.
  • Bei schlechtem Wetter können Sie das Mittag- bzw. Abendessen vielleicht auch einfach ins Kinderzimmer verlagern. Kinder haben viel Spaß an einem Picknick in ihrem Reich. Mit einer Decke auf dem Boden kann sich die ganze Familie dort versammeln und zusammen essen. Bereiten Sie auch hier alle zusammen das Essen vor. Leichtes Fingerfood ohne Besteck bietet sich hier an, z.B. kleine Sandwiches, Würstchen oder Obstschnitze.
  • Was Sie bei schlechtem Wetter noch tun können, ist sich zu verkleiden. Besonders kleine Mädchen lieben das. Verkleiden Sie sich doch alle zusammen und machen Sie dann Fotos davon. Das ist nicht nur ein Spaß für den Augenblick, sondern auch eine tolle Erinnerung für Später. Kleiner Tipp: Mit Musik macht das Ganze noch mehr Spaß!

Aktivitäten bei schlechtem Wetter

  • In Städten in Deutschland gibt es tolle, große Indoorspielplätze. Bei großem Bewegungsdrang können sich Ihre Kinder hier auch bei schlechtem Wetter prima austoben. Abends fallen sie dann bestimmt hundemüde ins Bett!
  • Auch im Schwimmbad können die Kinder ihre Energie bei schlechtem Wetter gut einsetzen. Das Toben im Wasser macht allen Spaß und alle müde. Ob Rutschen, Schwimmen oder im Whirlpool liegen, hier ist für alle etwas dabei.
  • In Naturkundemuseen sind nicht einfach nur langweilige Texte ausgestellt, sondern auch lebensechte, ausgestopfte Tiere. Für Kinder ist es besonders spannend, so nah herangehen zu können und die Tiere genau unter die Lupe zu nehmen. Dieses Lernprogramm ist super bei schlechtem Wetter und fördert gleichzeitig Ihre Kinder. So kann Lernen Spaß machen.
Teilen: