Alle Kategorien
Suche

Was tun bei Magen-Darm-Krämpfen?

Was tun bei Magen-Darm-Krämpfen? 1:48
Video von Heike Kadereit1:48

Magen-Darm-Krämpfe können die vielfältigsten Usachen haben. Auf jeden Fall ist es wichtig, falls die Schmerzen länger andauern sollten, einen Arzt aufzusuchen. Was Sie aber selbst bei Magen-Darm-Krämpfen tun können, lesen Sie im Anschluss.

Was Sie benötigen:

  • Wärme
  • Kartoffeln
  • leichte Kost
  • Fenchel
  • Koriander
  • Ingwer

Folgendes können Sie bei Magen-Darm-Krämpfen tun

Wichtig wäre es, die Ursache für die Magen-Darm-Krämpfe herauszufinden. Suchen Sie bitte einen Arzt auf, wenn die Krämpfe länger andauern sollten, Sie Fieber haben oder Ihr Allgemeinzustand schlecht ist. Die Ursachen für Magen-Darm-Krämpfe sind vielfältig. Dies können Infektionen, eine Blinddarmreizung, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, Reizdarm, Reizmagen und noch Vieles mehr sein.

  • Was Sie bei Magen-Darm-Krämpfen tun können, ist für genügend Wärme sorgen. Legen Sie sich eine Wärmequelle, wie z. B. ein angewärmtes Kirschkernkissen auf den Bauch und erneuern Sie dies so oft es geht. Auch ein Kartoffelumschlag ist oft hilfreich.
  • Dazu kochen Sie Kartoffeln in der Schale weich. Anschließend geben Sie die Kartoffeln in ein Handtuch und zerdrücken Sie diese. Lassen Sie die Kartoffeln etwas abkühlen und legen sie das eingeschlagene Handtuch anschließend auf Ihren Bauch. Haben Sie jedoch das Gefühl, dass Wärme nur noch verschlimmert, so ist natürlich dies zu meiden.
  • Haben Sie normalen Appetit, so ist es zu empfehlen, nur leichte Kost zu sich zu nehmen. Dazu gehören z. B. Rinderbrühe, Toastbrot, Zwieback, Bananen und Pellkartoffeln. Bei Appetitlosigkeit ist es wirklich besser, 1 bis 2 Tage zu fasten und dabei aber genügend zu trinken.
  • Pfefferminze hilft bei Krämpfen und auch bei Übelkeit. Ein Teelöffel Pfefferminzblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Diesen Tee trinken Sie mehrmals am Tage, schluckweise.
  • Auch Fenchel und Koriander wirken bei Magen-Darm-Krämpfen. Lassen Sie sich beides zu gleichen Teilen  in der Apotheke oder dem Kräuterladen mischen und leicht anstoßen. Nehmen Sie pro Tasse 1 Teelöffel der Samen, übergießen Sie diese mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee ca. 10 Minuten ziehen. Trinken Sie davon mindestens 3 Tassen am Tag.
  • Was Sie noch bei Magen-Darm-Krämpfen tun können, ist das Trinken von heißem Ingwerwasser. Dazu benötigen Sie ein Stück geschälte Ingwerwurzel, die Sie in kleine Stücke schneiden, mit ca. 1 Liter kochendem Wasser übergießen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Trinken davon über den Tag verteilt in kleinen Schlucken.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel